Samstagsfragmente #100 - Fasten oder Fahrrad fahren ?



Heute


war Yom Kippur und wir hatten es richtig schön. Es war ausnahmsweise mal überhaupt nicht sehr heiß, das Mädchen hat praktisch die halbe Nacht und den ganzen Tag mit ihrem Fahrrad und ihren Klassenkameraden "on the road" verbracht und der Gatte und ich genossen die Stille und ja, sogar die Tatsache, dass man an diesem Tag rein gar nichts machen kann. Jedenfalls nichts, was nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar wäre und es würde auch nicht wirklich viel nützen, weil Läden, Restaurants, Kinos und Fitnessclubs ebenfalls geschlossen sind. Ich persönlich habe den Tag zum Lesen genutzt, ein bisschen über alten Fotoalben und in Erinnerungen geschwelgt, eine Gesichtsmaske aufgetragen, meine Fingernägel frisch lackiert, den Gatten Gedichte aus dem Kulturteil der Zeitung vorlesen lassen, und viel schneller als gedacht waren draußen schon wieder die ersten Autos zu hören.


Die letzten beiden Wochen


Erfreulichkeiten 


  • entspannt das jüdische neue Jahr begrüßt - einmal mit Freunden und einmal mit der Familie
  • ein paar freie Tage gehabt ... 
  • ... und nächste Woche stehen schon die nächsten Feiertage an - es geht in die Wüste ! 
  • dem Mädchen ein schickes gebrauchtes Fahrrad erstanden, das heiß und innig geliebt wird
  • die Samstagsfragmente sind jetzt zweistellig :)  

Weniger erfreulich war natürlich der Wahlausgang in Deutschland, da brauche ich wahrscheinlich nicht wirklich viel dazu zu sagen.


Erlesenes 


Heute habe ich Der Zirkus der Stille von Peter Goldammer gelesen. Ein sehr schönes Wohlfühlbuch über die Suche nach dem eigenen Weg und die Überwindung der Angst vor dem Unbekannten. Kann ich empfehlen.

Fertig geworden bin ich die Tage mit The Secret History von Donna Tartt und habe es mit gemischten Gefühlen zugeklappt. Es ist irgendwie nicht richtig Teil meiner Seele geworden, obwohl es natürlich literarisch sehr wertvoll ist und irre viel drin steckt.

Verschlungen habe ich außerdem in einer einzigen Nacht Ursula Poznanskis neuestes Buch. Der Jugendthriller Aquila war wieder ein richtiger Pageturner, den ich nicht weglegen wollte, bevor ich sicher war, dass ich die Auflösung weiß.

Foto der Woche 


das Mädchenfahrrad hat viele Herzchen bekommen letzte Woche :)


A post shared by hadassale (@photo_fragment) on


Webfragmente 


Das Kulkulam-Projekt bringt fremde Menschen zum gemeinsamen Singen zusammen. Das Ergebnis eines der letzten Treffen ist herzerwärmend: Video (Lied: Lirkom Chalom (Weave a dream) von Boaz Sharabi)

Eine tolle Yom Kippur-Fotoserie aus Tel Aviv habe ich hier gesehen:



Einen schönen Sonntag euch!


Kommentare

  1. Hach, wie herrlich wäre auch mal wieder ein Auto-freier Tag in Deutschland. Egal aus welchem Grund!
    Auf jeden Fall hörten sich diese Fragmente richtig entspannend an.
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das war der diesjährige Yom Kippur wirklich. Erstaunlich entspannend :)

      Grüße!

      Löschen
  2. Um Poznanskis Buch schleiche ich gerade auch herum... So eine stille, autofreie. Zeit ist bestimmt nicht schlecht. Da konnte das Tochterkind wenigstens ihr neues Rad testen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. solltest du es lesen, bin ich dann sehr gespannt, wie es dir gefallen hat :)

    Viele Grüße,
    Hadassa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

DIY Kostüm: Waldelf aus Mittelerde (ohne Nähmaschine)

DIY Feenkostüm ohne Nähmaschine

der 12. Tag im neuen Jahr