12tel-Blick - Kaktus und Mandelbäumchen (September)

Gerade noch rechtzeitig vor Yom Kippur, dem Tag, an dem man hier nicht mit dem Auto fährt, ist mir eingefallen, dass ich den Hügel noch schnell fotografieren sollte. Viel hat sich in den letzten vier Wochen nicht verändert, aber der blaue Himmel und die weißen Wolken sind doch deutliche Anzeichen dafür, dass der Sommer zu Ende geht.

Das Mandelbäumchen ist so dürre und brüchig geworden, dass ich mich ein wenig sorge, ob es sich wohl wieder berappeln wird, wenn der Regen dann endlich kommt.

12-tel Blick 2017 September 

Der große Baum trägt inzwischen kleine grüne Früchte (ich weiß immer noch nicht, wie er heißt...) und die Schafe habe ich diesmal mit eigenen Augen gesehen und sie dafür bewundert, dass sie so dankbar dieses trockene, stachelige Zeug fressen, das sie hier noch finden. Sehr witzig auch die blinden Passagiere auf dem Rücken einiger Schafe - da musste ich zweimal ungläubig hinsehen, denn diesen Vögeln begegne ich sonst auf diesem Hügel gar nicht.






Eure Blicke sind sicher schön spätsommerlich-frühherbstlich, oder? Meine bisherigen Fotos zum Durchklicken findet ihr hier.


// Der 12tel Blick ist eine Fotoaktion von Tabea Heinicker, die jeweils am Ende des Monats die Monatsblicke der teilnehmenden Blogger bei sich sammelt. //

Kommentare

  1. Da kann man sich wirklich kaum vorstellen, dass hier wieder Grün sprießen soll. Deine Reihe ist wirklich sehr spannend voller Gegensätze!
    Die Schafe und Ziegen sind ja extrem genügsam. Hier gibt es auch eine größere Ziegenherde, die zur Landschaftspflege eingesetzt wird.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Wollträger :) Und ich habe sie heute wirklich dafür bewundert, dass die das struppige Zeug fressen, aber das ist hier in diesem Klima wohl so, verwöhnt sind die jedenfalls nicht ;)

      Aber schau mal auf Instagram, da habe ich heute ein winziges sprießendes grünes Blatt gepostet, es gibt noch Hoffnung !

      VLG,
      Hadassa

      Löschen
  2. Da bist du ja! Fing schon an mich zu sorgen...

    Hier ist es quietschgrün bis gelb-rot, kein bisschen dürre und herbstlich-nass, will sagen, man ersäuft gerade. Zum Glück hab ich aus dem ebenso nassen Dänemarkurlaub im Juli hübsche Gummistiefeletten mitgebracht.

    LG

    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Grund zur Sorge, liebe Christa <3

      Ich verändere mich gerade beruflich ein wenig und habe daher etwas weniger Energie außerhalb des Büros, aber das wird wieder :)

      Viele Grüße an die Gummistiefeletten !
      Hadassa

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

DIY Kostüm: Waldelf aus Mittelerde (ohne Nähmaschine)

Kurz vor Hanukka

#12von12 im Oktober - an dem ich kaum das Haus verlassen habe..