Samstagsfragmente #97 - back in Beige ...



Heute 


ist Wochenende. Ich habe unser Urlaubstagebuch beinahe fertig gebastelt, das wurde Zeit, denn je weiter der Urlaub zurück liegt, desto weniger Motivation habe ich erfahrungsgemäß, mich da noch mal richtig rein zu knien, eine Großbestellung beim Supermarkt abgesetzt, und zum Sonnenuntergang sind wir auf einen Spaziergang auf unseren Hügel gestiegen. Man muss die Natur so nehmen, wie sie eben gerade ist, und wir haben tatsächlich trotz Staub und null Grün ein paar schöne Eindrücke gesammelt.

Gestern haben wir zum Kaffee Freunde besucht, die kürzlich in eine neue Wohnung gezogen sind, und am Abend zum Sonnenuntergang mit zwei Klassenkameradinnen des Mädchens und deren Familien am Strand gesessen. So langsam bin ich dann wieder angekommen im beige-trockenen Israel, glaube ich.

Die (letzten zwei) Woche(n)

Erfreulichkeiten 

  • eine wundervolle Zeit in Paris und im Disneyland gehabt (Reiseberichte folgen) 
  • die letzten Tage mit Oma und Opa sehr genossen und noch viel deutsches Grün getankt
  • sicher wieder in Israel gelandet 
  • Gut in den Arbeitsalltag gestartet (und die Wäsche ist auch schon erledigt) 
  • das Mädchen freut sich wieder auf die Schule 

Erlesenes 


And the Mountains echoed / Traumsammler von Khaled Hosseinis habe ich im Urlaub gelesen und er hat mich mit seinem letzten Roman wie immer sehr berührt.

Aktuell lese ich The Secret History / Die geheime Geschichte von Donna Tartt und bin etwas schwer reingekommen, finde es jetzt aber sehr spannend.

Auf Audible habe ich mir nach längerem Zögern The Chemist von Stephenie Meyer (ja, ja) geladen und finde es bisher eher dröge und info-dump-mäßig. Aber vielleicht wird es ja noch.

Foto der Woche 


Sonnenuntergänge gehen immer auf Instagram. Der von gestern schlägt in diesem Fall sogar diverse Bilder aus Paris:


A post shared by hadassale (@photo_fragment) on


Webfragmente 


Die Sommerhits der letzten Jahrzehnte (zurück bis 1958) haben mir heute gute Laune gemacht (Video)

Und diese Auflistung, warum finnische Schulen so toll sind, wie sie eben sind, hat mich etwas frustriert, weil vieles davon so einfach umzusetzen wäre.. seufz (Englisch)





So, jetzt hoffe ich, dass der Gatte noch nicht pennt und mit mir, wie versprochen, "Amélie" anschaut, so als Erinnerung an Montmartre...

Was habt ihr so erlebt während ich weg war ?


Kommentare

  1. Dia dhuit, Hadassa.
    Was Wunder, daß Grün irgendwann zur Hoffnungsfarbe wurde; wo es grünt, da ist Wasser in ausreichenden Mengen & somit Leben. Eine anmerkenswerter Flüßigkeit, die da eigentlich aus zwei Gasen besteht.
    Urlaub vorbei - a b e r jede Menge erlebt; danach geben wieder die Stationen im Alltag die Haltestellen vor. Routinen; allerdings schätzt der Mensch seine Regelmäßigkeiten.
    Selbst wenn es die Wäsche ist! ;-)

    Schon die Wanderstiefel für die nächsten 20 Jahre erworben!?

    'Amelie' ist immer eine gute Erinnerung an das Schöne im Leben & zwischen Menschen; den Klassiker französischer Filme sollten sich bedeutend mehr zu Herzen nehmen wollen!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaubst du mir, dass wir es immer noch nicht geschafft haben, Amelie anzusehen? Aber es wird passieren. Ganz bald.
      Ich mag meine Routinen auch, das ist schon wahr, obwohl ich auf manche lieber verzichten würde, als auf andere :)
      Grüße,
      Hadassa

      Löschen
  2. Da bin ich gespannt auf die Reiseberichte, die Bilder auf Instagram verhießen jedenfalls einen gelungenen Urlaub.
    Ach ja, in Finnland wäre ich auch gern Schüler gewesen...
    Liebe Grüße
    Amdrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Reiseberichte kommen... Ich hoffe Paris, Tag 1 sogar noch diese Woche :)

      LG,
      Hadassa

      Löschen
  3. Ich mag das erste Foto sehr gern. Dieses Scherenschnitt-artige ist wunderhübsch!

    Schön, dass die vergangenen zwei Wochen so schön für euch waren und auch der Übergang in den Alltag so reibungslos klappte. Schulanfang oder auch der Arbeitsanfang nach dem Urlaub mochte ich früher immer, das hatte so etwas von "Neustart". ;)

    Die Liste über finnische Schulen ist wirklich interessant und wirkt wie das Gegenteil meiner eigenen Schulzeit, wo ich entweder gelangweilt oder frustriert war. Allerdings wäre dieser Punkt "Therefore, when a lesson is not interesting for her, she can get herself involved in reading a book or sewing." für mich gefährlich gewesen, habe ich doch eh regelmäßig Strickzeug oder Buch im Unterricht unterm Tisch versteckt und mich lieber darauf konzentriert. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An dem "Neustart"-Zauber ist tatsächlich was dran. Beim Mädchen gibt es das auf jeden Fall, die war total hibbelig, endlich mit all ihren neuen schönen Büchern und Utensilien wieder losmarschieren zu können. Ich bin sehr glücklich, dass sie so gerne in die Schule geht, obwohl das hiesige Schulsystem leider Lichtjahre weit entfernt vom finnischen ist.

      Seufz.

      Bei mir war es immer so, dass ich Leistung durchaus erbringen konnte, wenn ich nur wollte, beziehungsweise es mich interessiert hat. Stupides Lernen hat eher nicht so gut funktioniert...

      Grüße,
      Hadassa

      Löschen
    2. Schön, dass dein Mädchen mit so viel Freude wieder in die Schule gegangen ist. :)

      Bei mir war es mit den Leistungen immer abhängig von den Lehrern. Dummerweise hat es bis zur Kollegschule (Abi plus Berufsabschluss) gedauert, bis ich eine Englischlehrerin hatte, mit der ich auch zurechtkam. Richtig schlimm war die Phase, als ich meine Englischlehrerin auch noch in Latein bekam - das führte dann zum Schulwechsel -, während die Fächer, in denen ich Lehrer hatte, bei denen ich sogar offen stricken durfte, solange ich aufpasste, immer besonders gut liefen. ;)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

DIY Kostüm: Waldelf aus Mittelerde (ohne Nähmaschine)

DIY Feenkostüm ohne Nähmaschine

der 12. Tag im neuen Jahr