Posts

Es werden Posts vom Juli, 2017 angezeigt.

Samstagsfragmente #95 - und jetzt: Urlaub!

Bild
Heute 
hatten wir unseren ersten richtigen Ferientag. Gestern sind wir über die Schweiz in die Heimat gereist und heute haben wir uns bei Oma und Opa häuslich eingerichtet. Mit echten deutschen Brötchen, schwäbischen Brezeln, Kaffee und Gebäck, Apfelsaftschorle, einem guten Ravensburgerpuzzle, Kniffel und - angenehmen Temperaturen mit Sonne :)

Die Woche 
ging am Ende gar nicht so schnell vorbei wie erwartet, und ich habe es sogar noch geschafft, das Mädchen an meinem letzten Tag mit ins Büro zu schleppen und trotzdem noch einiges gebacken zu kriegen.


Erfreulichkeiten in luftigen Höhen am Azrieli Center im "Rooftop Cinema" den neuesten Film mit den Minions gesehen (der Gatte hatte Geburtstag und liebt die kleinen gelben Viecher..)  mit Lieblingskollegen noch schön zu Mittag gegessenim Pilates eine positive Grenzerfahrung gemacht sicher geflogen und gelandet und jetzt liegen drei Wochen Urlaub vor uns !  glückliches Mädchen mit glücklichen Großeltern vereint <3  
Erlesenes…

Samstagsfragmente #94 - feucht-klebrige Woche(n)

Bild
Gestern 
waren wir am See Genezareth auf einer Bat Mitzva-Feier. Schön ist es da oben ja schon, aber im Hochsommer lässt es sich kaum aushalten, die Hitze und Luftfeuchtigkeit sind so heftig, dass selbst ich kaum wusste, wo ich mich lassen sollte, dem Gatten graute es vor der Reise schon Tage vorher. Ist aber alles gut verlaufen, die Straßen waren zum Glück frei und die Strecke ist inzwischen auch so gut ausgebaut, dass es keine elend lange Fahrerei über Land mehr ist.

Immerhin waren wir dadurch weit weg von all dem Elend, das zur Zeit in und um Jerusalem tobt. Man möchte abwechselnd heulen und wütend um sich schlagen.


Die Woche 

Woche für Woche fliegt dieser Sommer dahin, so wie das ganz Jahr eigentlich, und ich komme mit nichts mehr hinterher. Heidenei! Die erste Hälfte der Sommerferien ist schon beinahe wieder um (woran mich das Mädchen fast täglich traurig seufzend erinnert..) und wir haben sie bisher eigentlich ganz gut hinter uns gebracht, finde ich. Ok, dass das Mädchen eine f…

Paris statt Guns

Bild
Heute Abend geben die Guns 'n Roses ein einziges Konzert in Israel. Das erste seit 23 Jahren in legendärem Line-up mit Axl, Slash und Duff.

Mei, wäre ich da gerne hingegangen, aber der Gatte hat's mit Rock leider gar nicht und bei den Ticketpreisen macht es wenig Sinn, nur aus Gefälligkeit mitzugehen. Geschmerzt hat es mich aber schon vor ein paar Wochen, als ich akut hin und her überlegt habe, ob ich womöglich alleine hingehen soll oder doch den Gatten mitschleppen - horrende Preise hin oder her - aber ein Open Air in der israelischen Mid-Juli-Hitze ist vermutlich auch für hartgesottene Fans anstrengend, für Klassikliebhaber Ende 40, die es schon Zuhause auf dem Balkon im Sommer kaum aushalten, gerät es wahrscheinlich zur Tortur. Und wer weiß, ob die, ja nun auch nicht mehr ganz taufrischen, Rocker nicht im letzten Moment entscheiden, dass es ihnen eigentlich zu heiß ist und die Fans mit halber Leistung abspeisen?

Ihr merkt schon, ich rede mir diese verpasste Chance schön, vo…

#12von12 im Juli 2017 - wie schade, dass man die Luftfeuchtigkeit nicht abbilden kann

Bild
Meine 12 Alltagsschnappschüsse von heute habe ich wieder auf Instagram als Story eingestellt, die Funktion gefällt mir für die 12 von 12 wirklich sehr gut und hilft mir auch während des Tages besser am Ball zu bleiben.

1: Ferienzeit = Kindaufbewahrungsproblemzeit, heute Ferienprogramm bei Savta in Tel Aviv
2: einfach eine Tageskarte auf Mädchens ÖV-Smartcard geladen und schon kann ich sie im Zug mitnehmen. (Die letzte Tarifreform hat wirklich vieles vereinfacht, man glaubt es kaum in Israel! Mit einem Guthaben kann man jetzt alle Verkehrsmittel nutzen und die Smartcards sogar per App aufladen)



3: am ersten Bahnhof in Tel Aviv steigt das Mädchen aus und wird von der Savta in Empfang genommen. Ich fahre noch ein Stück weiter. Auf dem Weg ins Büro fällt mir auf, dass meine Lieblingshochhäuser sich im Nachbarbürogebäude spiegeln. Nachdem ich schon fünf Jahre lang jeden Morgen daran vorbei schlurfe..
4: eine Kollegin hat Lieblingsschokolade mitgebracht <3




5: auch nach der Arbeit nehme i…

Samstagsfragmente #93 - zwei Wochen in einer :)

Bild
Gestern 
haben wir unser Mädchen gehütet, das vom Pfadfinderlager völlig erschlagen nach Hause kam und dann prompt ein Fieber ausbrütete. Die Eindrücke waren wohl ein bisschen viel insgesamt und bei 2000 Kindern unter freiem Himmel möglicherweise auch der eine oder andere Virus unterwegs. Ich bin nur froh, dass es ihr nicht schon im Lager mies ging, das wäre richtig unangenehm geworden.

Für gestern Abend hatte ich unsere Frauengruppe zu einem Picknick im Park eingeladen. Männer und Kinder waren diesmal auch welcome, jeder brachte etwas zu essen mit und alle hatten es nett zusammen.

Die Woche 
... oder eigentlich die letzten zwei Wochen, ich bin ja schon wieder im Verzug, was die Wochenfragmente angeht, ging(en) mal wieder rasend schnell vorbei.

Erfreulichkeiten 
Das Mädchen ist (mit Abstrichen) wohlbehalten zurück! Der Gatte und ich hatten sturmfrei und waren gleich zweimal aus: einmal haben wir einen guten Kinofilm gesehen - Baby Driver hätte ich nach dem Titel nie in Erwägung gezoge…

[Buch] Julia Dibbern: Wolkendämmerung

Bild
Ein neuer Ink Rebel ist da!

Pünktlich zur Ferienzeit nimmt uns Julia Dibbern in ihrem Jugendthriller "Wolkendämmerung" mit ins sonnige Kalifornien. Mit einer aufwändigen Release-Party auf Facebook, in deren Mittelpunkt eine virtuelle Schnitzeljagd stand, um den verschwundenen Protagonisten Nick wieder zu finden, haben die Ink Rebels mit ihren Lesern das Erscheinen des neuen Buches gefeiert. Jede Menge Hinweise auf das Buch, Fotos von den Originalschauplätzen in Kalifornien, Cocktail-Rezepte aus anderen Büchern des Labels, eine große Verlosung und Small Talk mit dem gerade rechtzeitig wieder aufgetauchten Nick Hansen, den man sogar auf Facebook befreunden kann, machten richtig Lust auf "Wolkendämmerung". Ansehen kann man die Beiträge auch nach der Party noch hier.




Was steht drin?
Der 17-jährige Nicholas muss allerlei Gelegenheitsjobs annehmen, um sich und seinen Vater über Wasser zu halten, der mit dem Schreiben von Drehbüchern nur mäßig erfolgreich ist, seit die M…