Warum?

Angefangen hat alles mit einer ziemlichen Wut und einem nüchternen Blog-Layout bei Wordpress. Das Eingangspost im Frühsommer 2010 spiegelt meine damalige Stimmung ganz gut wieder...

Was soll ich sagen? "Bloggen als Therapie" hat gut geholfen, aber ich habe auch gemerkt, dass mich tagtäglich letztlich weit mehr umtreibt, als der Nahostkonflikt, und ich mehr Platz brauche für die ganzen schnöden Alltags-"Fragmente", die mich beschäftigen. Also musste ein neues Blog-Konzept her, inklusive neuer Adresse, neuer Tapete und viel Farbe.

Alles über die Geschichte meines Blogs lest ihr in diesem Beitrag:

Mein Blog ein privates Tagebuch?


***