Montag, 6. März 2017

Also in Sachen Purim....

.... habe ich heute richtig Fleißsternchen gesammelt:

Unser Kostüm ist ja jetzt soweit fertig, ich habe sogar eine vollkommen kostenneutrale Ohrenlösung gefunden, danke FB-Nachbarin, danke YouTube !, aber damit ist es ja nicht getan, und da am Donnerstag meine Eltern zu Besuch kommen, bin ich leider schon ein bisschen in Zeitnot.

Also habe ich heute nach der Arbeit schnell drei Bleche Mini-Hamanohren gebacken, die wir für eine kleine symbolische Version der traditionellen Mishloach Manot nutzen werden (leider sind manche zerlaufen und sehen jetzt eher ... anders ... aus, aber dafür schmecken sie!). Verpacken werde ich sie morgen, verteilen soll sie der Gatte. Mit den unförmigen werde ich die Kollegen beglücken, das gibt Zusatzpunkte, denn wenn der Bürohunger kommt, wird die Form jeder Süßerei zweitrangig...

Danach bin ich mit einer Dose voll ofenwarmen Gebäcks in die Schule geeilt, wo einige tapfere Mamas heute Abend den "Float" unserer Klasse für die große Purimparade der Stadt vorbereiteten. Viel war nicht mehr zu tun, aber die Hamanohren wurden gern genommen und ein paar Mützen konnte ich immerhin noch bekleben. Die besondere Ehre der Schulrepräsentation wird uns glücklicherweise nur einmal im Grundschulleben zuteil, denn sie fällt jährlich den Viertklässlern zu.

Es wird überhaupt das erste Mal sein, dass ich so eine Parade besuche, ich hab's ja nicht so mit großen Menschenansammlungen und komme auch nicht aus einer Faschings- oder Karnevalhochburg, aber das wird bestimmt gut.
(Und gibt zusätzliche Purim-Fleißsternchen, vor allem, wenn es heiß wird am Freitag.)

Kommentare:

  1. Das Video ist ja stark: So simpel und dabei effektvoll und sicher haktbarer, als so Aufsteckohren.

    Viel Erfolg bei eurer Parade, von der wir hoffentlich hier ein paar Fotos zu sehen bekommen, wobei ich verstehen könnte, wenn du zum Schutz der Privatsphäre der Teilnehmer darauf verzichtest.
    Ich fände es halt nur interessant, einen Einblick in dieses Fest zu bekommen.
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, ich habe fleißig fotografiert, muss den Beitrag aber noch aufbereiten, dann stelle ich ihn ein :)

      Löschen
  2. Jetzt kann ich mir deine kleine Waldelfe richtig gut mit spitzen Ohren vorstellen. Hoffentlich überstehen es die Ohren gut und flippen nach Entfernen des Tesafilms wieder in die Originalform zurück ;-) Die Ohren zum Essen (die von Haman) hören sich aber sehr lecker an.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Ende haben wir uns an den Ohren nicht aufgehalten - das Elbenkind war einfach viel zu hüpfelig dafür :) aber ich glaube grundsätzlich klappt das schon...

      LG,
      Hadassa

      Löschen