Samstag, 4. Februar 2017

Samstagsfragmente #75 - Kino und Kekse


Heute


war ich mit dem Mädchen spontan im Kino. Moana von Disney hatte ich mir schon länger vorgenommen, heute ergab sich endlich die Gelegenheit (ich bin, obwohl ich die gezielte Prinzessinenvermarktung Mädels gegenüber hasse, großer Disneyfilmfan). Der Film ist aufwändig und gut gemacht, Disney halt, und hat mich sehr gerührt (die Disneymusik ist immer so ergreifend) und es ist sehr erfrischend, dass mal kein Prinz im Spiel ist. Einige Stereotypen sind mir ein bisschen aufgestoßen, das müsste Disney eigentlich in der heutigen Zeit besser können, aber die vielen positiven Botschaften haben mich versöhnlich gestimmt. Perfekt ist halt nichts.

Einige Zeit habe ich an dem neuen Header für mein Blog gebastelt (gefällt er euch?), Schokoladenkekse mit Erdnussbutterchips gebacken auch, Fotos gemacht und gesichtet für die Farbenchallenge von Fee, die ich gestern schwer begeistert angenommen habe, und einem älteren Ehepaar einen kleinen Besuch abgestattet. Ach, wenn die Samstage nur nicht immer so schnell vorbei wären.... *seufz*


die Woche


Erfreulichkeiten


  1. es war die Woche der Elterngespräche: Zuerst hatte ich eines mit dem Reitlehrer und dem Reitschulendirektor 
  2. und zwei Tage später eines in der Schule, beide sind sehr positiv verlaufen 
  3. einen freien Tag mitten in der Woche genommen, um zum Schulgespräch gehen zu können
  4. ein langes Telefonat mit einer lieben Freundin geführt 
  5. im blühenden Grünen gewesen

Erlesenes


The Wild girl von Kate Forsyth hat mich, wie schon erwähnt, nicht wirklich überzeugt. Ich hatte mir wirklich viel davon versprochen als großer Grimm-Fan, aber es hat mich einfach nicht vom Hocker gerissen. Es war insgesamt zu langatmig und die Liebesgeschichte fand ich über weite Strecken auch eher "naja". Das Nachwort, in dem die Autorin von ihren Recherchen zum Roman erzählt, ist eigentlich das interessanteste Kapitel :)

Anonym von Poznanski/Strobel habe ich hingegen verschlungen, wie alle Bücher an denen Ursula Poznanski beteiligt ist. Ich kann mir da irgendwie nicht helfen, obwohl das sicher nichts wirklich bahnbrechend neues ist im Thrillersegment. Sollte daraus eine Serie werden bin ich jedenfalls dabei, die Chemie zwischen den beiden Partnern Buchholz und Salomon hat Potenzial.

Auf den Ohren habe ich zur Zeit eine breit ausgerollte Sammelbiographie über die Inklings, den Oxforder Intellektuellenclub, der bedeutende Vertreter der englischen Literaturszene wie J.R.R. Tolkien und C.S. Lewis versammelte. Als großer Fan von Lewis und Tolkien spricht mich das sehr an: The Fellowship: The Literary Lives of the Inklings


Foto der Woche


eine Zyperntür aus dem Archiv kam erstaunlich gut an diese Woche. Manchmal wundert mich das ja immer noch, was auf Instagram "funktioniert" und was nicht.


A photo posted by hadassale (@photo_fragment) on


Webfragmente


Eine ganze Reihe witziger Webfragmente werden auf der Seite Every second counts gesammelt. :)

Ein Lehrer in den USA hat für jeden Schüler ein eigenes Begrüßungsritual - so klasse! (Video)

Kira Minttu verlost gerade auf Facebook drei Exemplare ihres Erstlings "Keep on dreaming" mit Extras. Schnell zugreifen, die erste Auflage des Buches ist wohl schon vergriffen.



// Einmal die Woche lädt Andrea auf ihrem Blog Karminrot zum Samstagsplausch ein. Da passen meine Samstagsfragmente ganz gut dazu. //

Kommentare:

  1. Dein neuer Header ist mir gleich ins Auge gefallen. So schön und frühlingshaft! Danke für den Link zu Every Second counts. Den werde ich gleich in die Staaten schicken ;-)
    Der amerikanische Lehrer in dem Video ist genial, was für eine Begeisterung, was für ein Gedächtnis.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dieser Lehrer ist wirklich der Hammer und seine Gründe hinter der "extra mile", die er für seine Studenten geht hat mich wirklich schlucken lassen. Ganz starker Mensch.

      VG,
      Hadassa

      Löschen
  2. Auch mir gefällt der Header ausnehmend gut. Und die meisten Filmchen bei Everysecondcounts auch...
    Entwicklungsgespräche mit Reitlehreren finde ich etwas strange. Aber ich tue mich mit dieser neuen Art der Kommunikation unter menschen ohnehin schwer...
    Eine gute Woche!Astrid
    Ach so: Die Tür ist wirklich klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, ich hätte vielleicht dazu schreiben sollen, dass sich bei uns die Krankenkasse an den Reitkosten beteiligt: Hier kann man sich seit einiger Zeit sehr unproblematisch therapeutisches Reiten verschreiben lassen, auch wenn keine schweren Behinderungen vorliegen, zum Beispiel bei Lernschwierigkeiten, ADHS, zur Bewältigung von Traumata oder zur emotionalen Unterstützung des Kindes etc. In diesem Rahmen ist so ein Gespräch einmal im Jahr von der Kasse vorgeschrieben. Weiter ins Detail mag ich hier nicht gehen, aber in diesem Zusammenhang macht das Gespräch schon Sinn :)

      Liebe Grüße,
      Hadassa

      Löschen
  3. Dein neuer Header ist wirklich schick! Und über das Lehrer-Video habe ich mich diese Woche auch sehr gefreut. Toll, wenn sich jemand so sehr auf seine Lernenden einlässt!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das finde ich auch! solche lehrer braucht die welt noch viel mehr <3

      danke für deinen besuch und bis bald wieder,
      hadassa

      Löschen