Freitag, 3. Februar 2017

#12telBlick 2017 - Kaktus und Mandelbäumchen (Januar)

Etwas verspätetet möchte ich hiermit noch schnell auf den 12tel-Blick-Blogzug aufspringen, der auch 2017 wieder von Tabea gehostet wird. Das Fotoprojekt zieht sich über das ganze Jahr: Jeden Monat wird ein Landschaftsfoto aus der gleichen Perspektive gemacht, sodass man am Ende das Jahres sehen kann, wie sich der Ort mit den Jahreszeiten verändert. (Du bist, wie der Gatte, überzeugt, dass es in Israel außer Sommer keine Jahreszeiten gibt? Dann schau dir sofort die Fotos von 2015 an).

Letztes Jahr habe ich ausgesetzt, weil ich nicht schon wieder einen ganz ähnlichen Naturausblick nehmen wollte und es in meinem Alltag wenige richtig spannende Ecken gibt, die sich saisonal nennenswert verändern - wir leben einfach sehr städtisch (das Motiv 2014 in Tel Aviv zeigt das sehr schön).

Er hat mir aber sehr gefehlt der 12tel-Blick, und als ich heute auf dem Naturhügel war, wo alles wie wild grünt und blüht, habe ich spontan ein neues Motiv auskundschaftet. Nicht weit von der Palme von 2015 aber doch ganz anders. Und allein die Tatsache, dass mich das Fotoprojekt dazu anhalten wird, wenigstens einmal im Monat dort eine Runde zu drehen, ist Grund genug, wieder mitzumachen, findet ihr nicht?



12tel Blick 2017 - Januar

Alle Januarfotos könnt ihr bei Tabea sehen - 12tel Blick Januar 2017  Das Februarbild kommt dann regelgerecht Ende des Monats. Meine Fotos sammle ich hier

Ach ja... Wo ich nun schon mal da war, habe ich natürlich noch ein paar andere Blümchen fotografiert, wollt ihr sie sehen? Ein Klick aufs Bild öffnet die Fotos als Diaschau ☺




// Der 12tel Blick ist eine Fotoaktion von Tabea Heinicker, die jeweils am Ende des Monats die Monatsblicke der teilnehmenden Blogger bei sich sammelt. //

Kommentare:

  1. Das sieht so schön idyllisch und lieblich aus! Da bekomme ich richtig Frühlingssehnsucht. Ich bin gespannt, wie sich der Ort im Laufe des Jahres verändern wird - vor allem im Sommer...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. im Sommer wird es wahrscheinlich wieder eine lange Durststrecke geben, aber dann freut man sich umso mehr, wenn der erste Regen kommt :)

      Ganz liebe Grüße,
      Hadassa

      Löschen
  2. Dia dhuit, Hadassa.
    Der Region ist schon mehr als eine Jahreszeit zu eigen - allein die Citrusblüte!
    Wobei, apropos...
    Ich denke der Mohn hat mit Abstand das verschwenderischste, prachtvollste Blutrot, das man/frau sich vorstellen kann; in den Fotos treffend eingefangen.
    Nicht zu vergessen, die wilden Cyclamen - wachsen teilweise wie ein Teppich.

    Es frühlingt also doch, in Israel. :-)

    Das Gute immer in Deiner Nähe!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ein post scriptum:
      wie ich sehe hat besagter Frühling auch für einen neuen Header Sorge getragen. Ein blühender Mandelzweig gegen Himmel-Blau. Angenehm.
      Übrigens schmäler ausgeprägt, weshalb ich nicht mehr soviel scrollen muss. ;-)

      bonté

      Löschen
    2. die Blumen blühen wie wild, das stimmt :) Aber es ist immer noch eher kalt und dieses Wochenende war seit langem mal wieder eines, das richtig schön sonnig und regenfrei war.
      Schön, dass dir der neue Header gefällt. Ich fand schon länger, dass ein bisschen ein reduzierterer her muss und jetzt war eine gute Gelegenheit dafür.
      Viele Grüße,
      Hadassa

      Löschen
  3. Ich brech zusammen, bei dir ist schon Frühling (blanker Neid!). Hier ist es gerade so bitterkalt, dass die Natur vorsichtshalber in Schockstarre verfallen ist ... und ich habe das Gefühl, dass ich jedes Jahr früher Krokusse will. Vielleicht ist es das Alter ;-)
    LG
    Aqually

    AntwortenLöschen