Samstag, 5. November 2016

Samstagsfragmente #63 - scheuende Pferde und scharfe Messer


Heute


hatten der Gatte und ich mal wieder sturmfrei, denn das Mädchen war auf einem Ausflug mit Freunden - herrliches in den Tag hinein leben für uns. Ich habe ein Brot und frische Frühstücksmuffins gebacken (die friere ich ein), etwas im Kinderzimmer aufgeräumt, dann waren wir auf einen Sprung in Jerusalem, ausgeruht haben wir uns auch, beziehungsweise gelesen, und abends haben wir allesamt den schönen Heidi-Film auf iTunes angesehen. Der ist nämlich neulich erst in Israel angelaufen und sie war nach ihrem Kinobesuch mit Saba und Savta so begeistert, dass wir uns den unbedingt auch noch einmal ansehen mussten - diesmal auf Deutsch und Schweizerdeutsch :)


Die Woche


Erfreulichkeiten


  1. Den ersten richtig fetten Regen gehabt und nicht mal nass geworden. 
  2. Das Mädchen hat einen heftigen Sturz vom Pferd heil überstanden ...
  3. ... und der Gatte einen kleinen Unfall mit dem neuen sauscharfen Brotmesser. (Und zwar direkt nachdem er mich gewarnt hatte, doch bitte sehr vorsichtig damit zu sein, damit ICH mich nicht schneide) 
  4. Nach Monaten den Crockpot aus der Kammer geholt, schließlich ist jetzt Winter, und ein sehr leckeres Abendessen damit gekocht. 
  5. Vorab den zweiten Ink Rebel lesen dürfen, der übrigens schon für Kindle vorbestellbar ist! Meine Rezension kommt zum Erscheinungstermin :)


Erlesenes


Die Stadt der wilden Götter von Isabel Allende ist mir untergekommen, weil ich ein Buch für die Südamerika-Kategorie einer meiner Lesechallenges suchte. Ich wusste gar nicht, dass Allende auch Jugendbücher geschrieben hat und ich mag den Schreibstil sehr. Die Story steigt auch richtig spannend ein, wird allerdings ab der Hälfte ein bisschen krude - mein Ding ist es jedenfalls nicht. Ich bin aber trotzdem gespannt, wie es ausgeht.

The devil wears Prada von Lauren Weisberger habe ich neulich aus einer Laune heraus im Second-Hand-Buchladen mitgenommen, weil die Verfilmung mit Meryl Streep und Anne Hathaway einer meiner absoluten Lieblingsfilme ist. Der Roman liest sich ok, alles stehen und liegen lassen würde ich dafür aber nicht.


Foto der Woche


mal wieder Palmen.. diesmal aus Jerusalem :)


A photo posted by Hadassa Levy (@photo_fragment) on


Webfragmente


Die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, bei der ich nach dem Abitur einen Freiwilligendienst in den Niederlanden absolviert habe, sucht für 2017/18 dringend noch Langzeitfreiwillige. Die Bewerbungsfrist wurde gerade bis Ende November verlängert, also falls ihr jemanden kennt .... (Infos)

Ich glaube, ich hatte hier schon mal von der Australierin erzählt, die abgelegte Modepuppen abschminkt und ihnen ein neues natürlich-kindliches Aussehen verpasst, oder? Inzwischen ist sie so bekannt, dass die kleine Gruppe Puppen, die sie einmal im Monat auf Etsy anbietet innerhalb von Minuten in alle Welt verkauft werden. Die Puppen sind aber auch einfach toll: Tree Change Dolls Fotogalerie - Vorher/Nachher (Facebook)

Kennt ihr noch die Bilderbücher von Richard Scarry? Ich hatte "Mein allerschönstes Buch von Tafel, Schwamm und Kreide" und habe es heiß und innig geliebt. Erfreut habe ich diese Woche einen Artikel gelesen, dass die Bücher über die Jahre liebevoll an die gesellschaftlichen Veränderungen angepasst wurden. (Englisch)


// Einmal die Woche lädt Andrea auf ihrem Blog Karminrot zum Samstagsplausch ein. Da passen meine Samstagsfragmente ganz gut dazu. //

Kommentare:

  1. Der neue Heidi-Film ist wirklich schön und ist als DVD sofort nach Vermont verschickt worden ;-)
    ja, mit den scharfen Küchenmessern muss der neue Küchenhasenvater von Richard Scarry jetzt auch aufpassen, der ist ja mit den Gefahren der Küche noch nicht so vertraut...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Messer, Gabel, Schere, Licht sind für Hasenväter nicht .. oder so :)

      Löschen
  2. Ich wäre gestorben, wenn mein Monstermädchen vom Pferd gefallen wäre.
    Deine Bücher sind wieder sehr interessant.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche.
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider lässt sich das beim Reiten nicht immer ganz vermeiden... aber wenn es passiert ist es natürlich schon immer ein Schreck.

      Liebe Grüße!

      Löschen