Sonntag, 24. Juli 2016

Samstagsfragmente #51 - Grillen am Geburtstag



Gestern


haben wir uns an Resten gelabt, die vom Geburtstagsbarbecue des Gatten am Freitag übrig geblieben sind, und uns still gefreut, dass dieses Familienfest harmonisch und glücklich verlaufen ist. Es war eine kleine Gesellschaft, weil der Schwiegervater sich nach seinem Krankenhausaufenthalt noch ausruhen muss, aber es war einigermaßen entspannt und kein übermäßig großer Stress im Vorfeld. Ein Sekt, den wir für besondere Gelegenheiten aufgehoben hatten, wurde zu leckeren Hugos zum Anstoßen (das kennt man hier in Israel nämlich überhaupt gar nicht!), auf den Grill kamen die bewährten Geflügelspieße und Hamburger, dazu zwei Salate, Knoblauchbrot, Hummus, scharfe Dips und Pita - mehr braucht es nicht, um ein leckeres Essen auf den Tisch zu bringen. (Ich merke gerade, dass wir das letztes Jahr fast exakt genauso schon mal durchgezogen haben, aber es bewährt sich halt einfach). Zum Nachtisch eine Streuselkirschtarte (letztes Jahr war Pflaumenkuchen) mit Vanilleeis. Im Hochsommer hat keiner wirklich Lust auf schwere Schokoladentorten oder so.. 


Die Woche


verging wie im Fluge... Am Mittwoch haben das Mädchen und ich das Sommerfest zum Abschluss des Ferienprogramms in der Schule besucht und hatten, trotz Bastelhölle, ziemlich viel Spaß. Wahrscheinlich, weil ich immer noch so schrecklich dankbar bin, dass das tolle Ferienprogramm auch dieses Jahr wieder zustande gekommen ist.


5 Erfreulichkeiten


1. Richtig viel gelesen
2. Das Kinderzimmer mal wieder ein bisschen hin und her gerödelt und am Ende alle Platzbedürfnisse auf diesem kleinen Raum befriedigt
3. Auf der Urlaubszielgeraden angekommen
4. Den Gatten mit seiner Geburtstagsfeier richtig glücklich gemacht
5. Den Mietvertrag für das kommende Jahr endlich vernünftig und sachlich eingetütet bekommen, geht doch.


Erlesenes


"Ink and Bone" von Rachel Caine gibt es noch bis Ende Juli für 99 Cent für Kindle. Dachte ich mir, das lieste jetzt halt mal. Es geht um die große Bibliothek von Alexandria, die in Caines alternativer Realität aber nicht zerstört, sondern zum Machtzentrum der ganzen Welt wurde. Im Mittelpunkt steht eine Gruppe junger Studenten, die für den Bibliotheksdienst ausgebildet werden sollen. Ein bisschen Dystopie, gute Charaktere, ein wenig Steampunk, komplizierte Liebe, ein Hauch Harry Potter - ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und Teil 2 "Paper and Fire" schon auf dem Kindle. Ob eine deutsche Übersetzung geplant ist, weiß ich leider nicht.


A court of thorns and roses von Sarah J. Maas wurde mir von Caro die Tage wärmstens ans Herz gelegt, zu Recht: Die Geschichte spricht voll mein Märchengen an und hat mir richtig Spaß gemacht. An Teil 2 schlinge ich im Moment. 


Foto der Woche


Montagabend hatte ich gerade noch rechtzeitig die Fotoidee für den Buchstaben "R". Scheinbar haben einige eine Schwäche für Bahngleise, denn es wurde wider Erwarten ziemlich erfolgreich.


A photo posted by @photo_fragment on

Webfragmente


Meine Freundin Kira lebt in München und hat ihre Erlebnisse und Gedanken zu Freitagnacht in ihrem Blog niedergeschrieben. Dem ist nichts hinzuzufügen.



// Einmal die Woche lädt Andrea auf ihrem Blog Karminrot zum Samstagsplausch ein. Da passen meine Samstagsfragmente ganz gut dazu. //

Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich nach einer entspannten Geburtstagsfeier an! Bei der Schilderung deiner Bastelhölle musste ich so grinsen... Bei uns war es die Zwergenhölle (mit Kindern Mooshäuschen für Zwerge bauen), die bei jedem Schulfest über Jaaaahre auf meinen Mann als helfenden Elternteil wartete, bis meine jüngste Tochter zu ihrem Lehrer meinte, Papa habe eine Allergie. Gegen Moos? Nee, gegen Zwerge... Aber ich glaube, bei einem Einzelkind ist die Bastelzeit noch überschaubar. Ohne allergische Folgen ;-)
    Jetzt hast Du mich doch noch von "Ink and Bone" überzeugt, aber wann ich das dann lesen kann, steht noch in den Sternen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bastle ja eigentlich nicht ungern, aber eben lieber mit ordentlichem Zubehör und in aller Ruhe - bei dem Schulfest gab es drei (3!) Bastelstationen, die man alle hätte durchlaufen sollen, aber das Mädchen war mir gnädig und hat auf eine verzichtet ;)

      Löschen
  2. Es scheint, dein Mann war begeistert! Eine ruhige und entspannte Feier, ist ja nicht immer gegeben.
    Deine Bücher sind wieder interessant. Du liest sehr viel und schnell. Da komme ich einfach nicht nach.
    Liebe Grüße aus dem sehr warmen Berlin,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wohl wahr. Gerade Familienfeiern haben ja doch mitunter ein gewisses Konfliktpotential...

      Was das Lesen betrifft so habe ich einfach eine unverbesserliche Schwäche für Jugendliteratur. Da kann ich dann auch mal eine Nacht durchlesen und bin dann am nächsten Tag zu nichts zu gebrauchen ;)

      LG,
      Hadassa

      Löschen