Sonntag, 19. Juni 2016

Samstagsfragmente #47 - Hundshitze




Gestern


abend waren wir auf einen kleinen Samstagskaffee bei lieben Freunden. Solchen, bei denen es immer nett ist, vor allem weil es viel zu selten klappt, dass wir uns treffen, weil wir alle so eingespannt sind, dass langfristige Planungen eh schwierig sind. Ein gemütlicher Ausklang zu einem guten, aber intensiven Wochenende, das ich mit einer meiner Frauengruppen unweit von Bethlehem verbracht habe.

Leider reichte es am Ende des Tages nicht mehr für die Samstagsfragmente, daher liefere ich sie jetzt nach. Das Hundefoto entstand heute Nachmittag auf dem Reitplatz, dort habe ich heute nämlich den Großteil dieses Beitrags zusammengeschrieben, während das Hundeding etwas unentspannt neben mir ausharrte. Irgendwas ist ihr an diesem Hof nicht geheuer - die Gerüche, die Geräusche, die Tatsache, dass das Mädchen auf einem so großen, unheimlichen Wesen hockt - ich weiß es nicht so genau.. Aber das Unbehagen ist so eindeutig, dass ich das Hundeding meistens lieber zu Hause lasse :) 


Die Woche



Erfreulichkeiten


  1. Ein lang ersehntes Buch bekommen und gleich vor allen Kollegen damit angegeben :)  Ich bin da vor einiger Zeit mal drauf gestoßen und habe es mir dann eine ganze Weile tapfer verkniffen, weil ich eigentlich nie so viel Geld für ein Buch ausgeben würde, aber neulich hat Book Depository mir einen 10%-Rabatt für die Teilnahme an einer Umfrage geschenkt, und da habe ich es mir dann einfach gegönnt.
  2. Eine spannende Ausstellungseröffnung über das Leben der Schauspielerin Hanna Maron besucht. Maron spielte schon als Kind das "Pünktchen" im Berliner Theater, bevor sie Anfang der 1930er Jahre nach Israel emigrierte und dort eine der bedeutendsten Schauspielerinnen des jungen Israels wurde. Beeindruckend. 
  3. Eine Farbberatung gemacht und gelernt, dass meine praktische Hauptkleidungsfarbe Schwarz meinen Typ leider überhaupt nicht optimal unterstreicht. Da muss ich wohl mal in mich gehen.
  4. Von Bekannten ein Lieblingsspiel meiner Kindheit "Kuhhandel" weitergereicht gekommen, die mit dem deutschen Regelwerk nichts anfangen können (es liegt leider keine Übersetzung bei, obwohl in Israel gekauft - typisch). Ich freue mich und werde Mädchen und Gatten demnächst einweisen.
  5. Mit der offiziellen Jahresabschlussfeier in der Klasse wieder einen Schritt weiter zum Schuljahresende geschafft. Bald ist's rum. 


Erlesenes


Das Manuskript einer Freundin aus den USA ist auf meinen Kindle geflattert. Sie bastelt an einer romantisch-fantastischen Abenteuertrilogie mit Piraten der Karibik im 17. Jahrhundert. Das Manuskript für Band 1 habe ich kürzlich schon gelesen und gemocht, weil sie auch den historischen Rahmen recht gut recherchiert hat, wie ich finde. Mit Band 2 ist sie selber noch nicht ganz rund und ich hoffe, dass ich ihr vielleicht ein bisschen hilfreichen Input geben kann. 

Auf meiner Leseliste für 2016 steht "ein Gedichtband". Ich habe mir einige auf den Kindle geladen, aber bin am Ende doch wieder bei meiner Lieblingspoetin Hilde Domin gelandet und lese aus ihren gesammelten Werken den Band  Nur eine Rose als Stütze

S. von J.J. Abrams und Doug Dorst habe ich erst angekratzt. Ich werde weiter berichten. 



Bestes Foto


Mein Schnappschussbeweis dafür, wie gern das Mädchen Oliven isst (und in welchen Mengen!), kam diese Woche am besten an.


A photo posted by @photo_fragment on


Webfragmente


Dieser Tage konnte dank der Organisation SACH im Wolfson-Krankenhaus bereits zum 4000. Mal eine lebensrettende Herzoperation an einem Kind aus einem Entwicklungsland durchgeführt werden. Sanusey bleibt noch eine Weile zur vollständigen Genesung im Kinderhaus in Holon. (Englisch)

Israelis wünschen allen Muslimen Ramadan Kareem. (Video)

Van Gogh auf Wasser gemalt - meditativ und bestaunenswert: Ebru Art

Hübsch und bestaunenswert auch die Hutsammlung der Ascot-Gängerinnen - hier im Video.

Ein Mann, ein Geek (!) schreibt tacheles über Hate Speech gegenüber Frauen in der Öffentlichkeit - lesenswert.



// Einmal die Woche lädt Andrea auf ihrem Blog Karminrot zum Samstagsplausch ein. Da passen meine Samstagsfragmente ganz gut dazu. //


Kommentare:

  1. Oh, "Das Schiff des Theseus" will ich auch unbedingt haben, alleine weil die Idee so originell klingt! Und dass J. J. Abrams Bücher schreibt, war mir vorher neu. Klingt jedenfalls interessant.

    Wessen Typ wird denn von schwarz tatsächlich unterstrichen :D? Ich weiß nicht, ob ich eine solche Person kennenlernen will ^^.
    Aber schwarz ist und bleibt trotzdem klassisch für Kleidung und in meinem Schrank häufig vorhanden.

    Oh wow, das waren viele Oliven. So viele könnte ich gar nicht essen, glaube ich. Ich finde Oliven meist zu intensiv, um sie ohne andere Lebensmittel zu essen. In einem Essen, zB auf Pizza, mag ich sie aber sehr gerne. Am liebsten entsteint ^^.

    Liebe Grüße,
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. laut der Typenlehre - Frühling, Sommer, Herbst, Winter - steht Schwarz und Weiß nur dem Wintertyp richtig gut. Heller, kühler Hautton und schwarze oder kühl-braune Haarfarbe. In meiner Gruppe waren ein paar Wintertypen (mit rabenschwarzen Haaren und dunklen Augen) - an denen sieht Schwarz hammermäßig aus. Ich dachte halt immer, mit Schwarz machste nichts falsch und hab eine ganze Zeitlang nur schwarze Neuanschaffungen getätigt. Sieht ja jetzt auch nicht schrecklich aus, aber mehr Farbe ist wohl besser. Hm..

      J.J. Abrams hat das Buch ja gemeinsam mit Doug Dorst herausgebracht, und wenn ich es richtig verstanden habe, war der Hauptschriftsteller Doug Dorst und Abrams hat die Abenteuergeschichte und das Konzept mit ausgedacht. Finde ich schlüssig. Easy reading ist das aber bis jetzt nicht. Ich hab immer noch nicht richtig raus, was die beste Lesemethode für dieses Megawerk ist, aber ich über ja noch.

      Doch, richtig gute Oliven esse ich auch sehr gerne als Snack, aber die, die es in Deutschland hauptsächlich aus der Dose gibt, kommen da nicht dagegen an.

      Danke für deinen Besuch und viele Grüße,
      Hadassa

      Löschen
  2. Ich magdas Siegel nicht brechen, vom Schiff des Theseus...
    Ich streiche oft darüber ☺
    Deine Webfragmente sind wiedereinmal sehr interessant.
    Bei der Größe eures Vierbeiners, kann ich ihn verstehen, dass er kein gutes Gefühl auf dem Reitplatz hat.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann kommt ja noch dazu, dass das Hundeding dort auch immer von viel größeren Hunden ausgiebig beschnüffelt wird ;)

      Löschen
  3. Durch deine Link-Tipps klicke ich mich gleich mal. Danke. :)

    Und der Hund schaut ja wirklich etwas fragend^^. ist ja auch irgendwie gruselig - so ein 10x größerer Hund, der auch noch wiehert. ;)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, danke für deinen Besuch :) ich glaube tatsächlich auch, dass der Hund sich ein wenig vor den wiehernden Riesenhunden fürchtet...

      Löschen