Sonntag, 17. April 2016

Samstagsfragmente #38 - Blumen und Bruthitze



Gestern


war seit langer Zeit endlich mal wieder Ausflugstag! Letzten Monat fiel er wetterbedingt aus und im Februar habe ich ihn wegen eines anderen Termins verpasst. Unsere Wanderung im Naturschutzgebiet Nahal Dolev führte uns 4-5 Kilometer über einen weitgehend unberührten Naturpfad talwärts durch ein grünes blühendes Tal. Es war sehr heiß, aber wunderschön und ich war nur ein bisschen überrascht, dass mich der Heuschnupfen weitgehend in Ruhe ließ, denn Blüten- und Getreidepollen gibt es dort zur Zeit im Überfluss :)




Die Woche 


Erfreulichkeiten



1. die grundsätzliche Festvorbereitung steht. Es ist jetzt doch wieder alles anders, aber am Ende wird alles gut.

2. einen sehr ausgefüllten Tag mit meiner Frauengruppe gehabt. Ich bin seit einiger Zeit Teil einer Gruppe, die Frauen aus der jüdisch-israelischen und der arabisch-palästinensischen Gesellschaft zusammenbringt. Der Austausch und die beginnenden Freundschaften machen mein Herz froh. 

3. das Konzept "mehr Qualitätszeit mit dem Mädchen verbringen" vertieft und festgestellt, dass uns das beiden sehr gut tut.

4. Urlaub kommt bald!

5. gerade als uns aufgefallen ist, dass das Mädchen dringend ein paar T-Shirts bräuchte (das Kind platzt aus allen Nähten!), eine Nachricht der Hortmama gekriegt, die uns einen ganzen Sack zu klein gewordener Sachen ihrer großen Tochter vererben will.



Erlesenes


Gilly Macmillan: What she knew habe ich ausgehört. Ein solider Psychothriller, aber ich habe vielleicht schon zu viele Romane ähnlicher Machart gehört, als dass er mich richtig umgehauen hätte. Auf Deutsch erscheint er als "Toter Himmel" im Mai bei Knaur. 

Für den Klassikteil der Bücherkulturchallenge habe ich diese Woche Franz Kafkas Prozess durchgearbeitet und kann jetzt endlich mit dem Begriff "kafkaesk" richtig was anfangen :)

Der Turm von Uwe Tellkamp liegt mir mit seinen knapp 1000 Seiten ein wenig schwer in der Hand. Ich hatte ihn vor ein paar Wochen als gekürztes Hörbuch angefangen, dann aber gemerkt, dass ich doch lieber die Vollversion lesen würde. Ein faszinierender Historienroman, der in DDR-Dresden spielt.


Beliebtestes Fotofragment


Als ich gestern Abend anfing, an diesem Beitrag zu arbeiten, lagen zwei Instafotos der vergangenen Woche gleichauf. Inzwischen hat das grüne Aussichtsbild von unserer Wanderung die knallig pinke Bougainvillea überholt:

Catching the last #green weeks of the year 😊 #Israel #hike #nature #trail #shabbat #ישראל #טיול #שבת #נחלדוחב

See this Instagram photo by @photo_fragment * 38 likes



Webfragmente 


Ein Surferpapa und sein kleines Mädchen begeistern mich. Obwohl ich die mahnenden Skeptiker auch verstehen kann. Durchaus. (Video)

Kevin Costner, der Schwarm meiner Jugend, hat sich von Anti-Israel-Meinungsmache nicht davon abhalten lassen, zur Premiere seines neuen Film "Criminal" nach Israel zu reisen. (Englisch)

Pessach, das Fest, das die Befreiung der Israeliten aus der ägyptischen Sklaverei feiert, steht uns unmittelbar bevor, und wie jedes Jahr ist das Internet voller Videos zum Thema. Eine Folge der jüdischen Sesamstraße fand ich ziemlich witzig. Und dass man aus Matzen eine Art Lebkuchenhaus backen kann, wäre mir selbst niemals nicht eingefallen. (Rezept)


Eine schöne Woche euch allen! Schawua tov



// Einmal die Woche lädt Andrea auf ihrem Blog Karminrot zum Samstagsplausch ein. Da passen meine Samstagsfragmente ganz gut dazu.//





Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Das Matzen-Haus sieht aber wirklich cool aus.
    Das blühende Tal muss wirklich eine Pracht sein!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wundervoll, nur ein bisschen weniger heiß hätte es sein dürfen, aber so ist unser Klima nun mal.

      Viele liebe Grüße,
      Hadassa

      Löschen