Sonntag, 24. Januar 2016

[Lieblingsrezept] Cranberry-Apfel-Muffins

Wer hier öfter mitliest weiß, dass ich mit der Zeit eine richtige Muffinstante geworden bin. Seit ich gelernt habe, dass man Muffins nicht mit dem Rührgerät, sondern mit einem großen Löffel rühren, aber keinesfalls totrühren darf, damit sie nicht zäh werden, habe ich eigentlich immer Muffins im Haus, entweder frisch oder als Frühstück to-go im Gefrierfach. Rezepte setze ich mittlerweile nur noch selten 1:1 um, denn bei Muffins kann man richtig gut rumprobieren. Meistens schreibe ich nicht auf, was ich letztlich in welcher Menge reingerührt habe, dieses Mal aber doch, voilà: 

Cranberry-Apfel-Muffins


Zutaten für 12 Stück:

  • 1 Becher* kernige Haferflocken
  • 1 Becher Mehl
  • 2 TL Backpulver 
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Vanille oder Zimt
  • eine Handvoll Cranberries
  • 1/3 Becher Öl 
  • 1 Becher brauner Zucker 
  • 1 Ei
  • 1 Becher Buttermilch
  • 2 kleine Äpfel entkernt und klein geschnitten

*amerikanisches Bechermaß


Zubereitung:

  1. Haferflocken und Mehl mit Backpulver und Natron mischen. 
  2. Vanille/Zimt und Cranberries untermischen.
  3. In einer separaten Schüssel das Ei leicht verquirlen und mit Zucker, Öl und Buttermilch gut verrühren. 
  4. Trockene und feuchte Zutaten mit einem Holzlöffel mischen bis alles gut befeuchtet ist (nicht mehr als 20 Rührbewegungen)
  5. Äpfel vorsichtig unterheben
  6. Teig auf 12 Muffinsformen verteilen und bei 200° ca. 25 Minuten backen




Zum Kaffee sehr lecker, als Frühstücksmuffins vielleicht ein bisschen zu süß, aber die Zuckermenge lässt sich ja variieren. 


Mehr bewährte Muffinsrezepte gibt es hier: 







Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Das klingt sehr nachmachenswert! Weißt du, wie viel genau ein "amerikanischer Becher" ist? Kann ich einen Kaffeepott dafür nehmen, das sind etwa 0,2l. Kann das ungefähr hinkommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sollte hinkommen. 236ml auf einen Becher ist meines Wissens das Umrechnungsverhältnis :)

      LG,
      Hadassa

      Löschen
    2. Danke dir! Dann mach ich den Kaffeepott bis zum Rand voll, das passt dann. Ich mag Rezepte mit Pi-mal-Auge-Faktor!

      Löschen
  2. Das Rezept ist einfach super Klasse, schmeckt richtig gut.
    Ich habe in den letzten Woche so viel positives über Cranberry gehört, bezüglich Gesundheit. Das ich einfach fasziniert bin von dieser kleinen Beere. Lohnt sich echt mal auf http://www.cranberry-ratgeber.info nachzuschauen.
    Aber probiert dieses Rezept aus schmeckt echt richtig lecker, wau.

    Macht weiter so.....

    AntwortenLöschen