Sonntag, 27. Dezember 2015

Samstagsfragmente #23



Gestern


war mein Geburtstag, war Ausflugstag. Manche mögen das ungewöhnlich finden, dass man an seinem Geburtstag nichts besseres zu tun hat, als mit einer Gruppe lauter Israelis und einer ganzen Kinderhorde durch die Landschaft zu stiefeln, ich kann daran nichts schlechtes finden, denn allein das satte Grün und die frische israelische Winterluft sind für mich eine reine Wohltat. Besonders schön war nur, dass wir nicht weit fahren mussten und daher ausschlafen konnten, denn der Tell Gezer ist quasi gleich bei uns um die Ecke.

Dafür weiß er viele spannende Geschichten zu erzählen, aus den Jahrtausenden seiner Besiedelung. Unsere Wanderführerin, die praktischerweise auch begeisterte Archäologin ist, brachte uns die wichtigsten Funde nahe, zum Beispiel eine uralte Tempelanlage, die fast ein bisschen an Stonehenge erinnert, die Überreste eines kanaanitischen Stadttores aus Lehmziegeln, ein Wassersystem aus der Bronzezeit und einen landwirtschaftlichen Kalender in hebräischer Schrift aus dem 10. Jahrhundert vor Christus.

Faszinierend.

Wir haben unter strahlend blauem Himmel im saftig grünen Gras in einem Schutthaufen uralter Tonscherben gewühlt und gelernt, welche Scherben für die Archäologie besonders interessant, ein bisschen interessant und uninteressant sind. Außerdem erklärte uns Adwa, dass Scherben, die bereits einmal gesichtet und katalogisiert wurden, oft wieder an den Ort ihrer Herkunft gebracht werden, wenn feststeht, dass sie nur einzelne Fragmente sind und daher nicht zur Restaurierung zu gebrauchen. Mit nach Hause nehmen darf man sie trotzdem nicht, aber nach Herzenslust darin wühlen, nach interessanten Teilen suchen und puzzeln schon.

Nach dem Ausflug ging es fix weiter nach Tel Aviv, das Mädchen bei den Großeltern abladen und dann ins Kino. Star Wars - und das an meinem Geburtstag! Ziemlich ungeplant, aber dafür umso besser und ein richtig großes Highlight in diesem Jahr. Der Film ist so toll, dass ich ihn eigentlich direkt noch mal anschauen könnte.

Die Woche


Erfreulichkeiten 


1. Einen wunderschönen Geburtstagssegen vom Mädchen bekommen.

2. Den Heiligen Abend mit lieben Freunden, einem guten Essen und einem stimmungsvollen Kirchgang in Jerusalem verbracht.

3. Die Geschenke bei den Freunden vergessen, daher am ersten Weihnachtstag nochmal hingefahren und gleich wieder versackt.

4. Vanillekipferl gebacken.

5. In Tel Aviv im Programmkino gewesen und Kurzfilme deutscher und israelischer Regisseure angeschaut.

Erlesenes 


Aristotle and Dante von Benjamin Alire Sáenz hat mich berührt, ein wirklich gutes Jugendbuch.


Nathan der Weise von Ephraim Lessing lese ich im Moment auch, nicht zum ersten Mal, aber immer wieder gerne. 


Webfragmente 


Richard C. Schneider, ein Urgestein der deutschen Nahostberichterstattung, wird versetzt. Juna schreibt warum die Versetzung ein Fehler ist

Die Geschichte über das Weihnachtswunder einer jüdischen Familie während des Holocausts. (Englisch)

Und die Prenzlschwäbin zu Weihnachten :)



Die Samstagsfragmente schicke ich noch ganz schnell zu Karminrot :) 



Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Och schön, du bist wieder dabei! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, nachträglich. Ein schönes Geburtsdatum. Im Star wars Film war ich schon gaaanz am Anfang, als er bei uns in die Kinos kam. Nachts um 0.01 Uhr. Der Monsterjunge hat die Karten besorgt.
    Wirklich ein schöner Film. Mutet aber schon ein wenig an eine Disneyproduktion an.
    Anspruchsvolle Bücher liest du gerade.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Disney und Star Wars, von daher passt das für mich ^^

      LG,
      Hadassa

      Löschen
  2. Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag! Eine feine Art diesen Tag zu begehen. Hätte mir auch gefallen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Andrea, herzliche Grüße auch zu dir!

      LG,
      Hadassa

      Löschen
  3. Liebe Hadassa, verspätet, aber nicht weniger herzlich, gratulier ich dir zu deinem Geburtstag. Du hast ihn ja auf wunderbare Art begangen, das hätte mir auch gefallen!!

    Und Star Wars steht auch noch auf unserer To Do-Liste, bisher waren wir noch im Nach-New York-Modus, Vorweihnachts-Trubel und Weihnachts- Freunde und Familie-Treff-Modus...
    Aber der wird schon noch ein Weilchen laufen!!

    In NY ist er übrigens erst am Freitag, unserem letzten Abend dort angelaufen, und somit war es chanchenlos dort hineinzukommen.

    Habt einen guten Übergang ins neue Jahr und ich freue mich auf ein neues Jahr "mit dir".

    GLG, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, danke für deine Geburtstagsgrüße und auch dafür, dass du mir immer wieder so viel Ermutigung hier rüberwachsen lässt. Möge es für uns alle ein gutes 2016 werden :)

      ♡-lich,
      Hadassa

      Löschen
  4. Tahiat, Hadassa.
    Vernachträglicht - wie Ijon Tichi sich ausdrücken würde - alle Herrlichkeiten zu Deinem Ehrentag!
    Am Geburtstag durchs Gelände zu stiefeln ist jetzt nicht wirklich schlecht. Zumal Dich Deine Liebsten ganz gewiß auf Händen dabei getragen haben. Gut, zumindest in Gedanken jetzt. ;-)

    Stimmt, die Jungs & Mädels der Bronzezeit waren nicht auf die Köpfe gefallen. Wäre der Vulkan der heutigen Insel Santorini damals nicht ausgebrochen, die Hochkulturen im östlichen Mittelmeerraum wären noch weiter erblüht.
    Von den archäologischen Scherben der Altvorderen direkt zu den Sternen einer Galaxie weit, weit entfernt - ist doch ein astreiner Bogenschlag. Dem Tag auch angemessen. Freut mich, daß Dich der Sequel zu überzeugen verstand; nach den Prequels sollte es ja besser werden. Selber habe ich bis jetzt den ersten Ansturm abgewartet. Bin gespannt auf all die neuen Figuren, die der Sterneninsel endlich wieder Leben einhauchen.

    Soso, die Geschenke bei den Freunden vergessen... :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deine guten Wünsche und viel Spaß im Kino - der erste Ansturm sollte doch jetzt vorbei sein?

      Löschen