Freitag, 4. Dezember 2015

[Buch] Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944 #LLBC


Ich melde mich mal tentativ zurück, denn obwohl unser "richtiger" Computer immer noch in Reparatur ist, habe ich jetzt wenigstens ein Übergangsgerät und kann dann vielleicht endlich meine Schreibaktivitäten hier allmählich wieder aufnehmen.

Anfangen werde ich mit dem Novemberbeitrag zur Lesechallenge. Leider habe ich es nicht mehr geschafft, mein Leserlieblingsbuch fertig zu lesen, aber ich kann trotzdem schon einen Eindruck dazu hierlassen. Vorgeschlagen wurde mir Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944 von Sommerwind, und ich muss sagen, dass ich schon ein bisschen schmunzeln musste über diesen etwas kuriosen Lesetipp.


Das Büchlein ist aber ein wirklich charmantes Dokument aus einer Zeit, die wir alle nur zu gut aus den Geschichtsbüchern kennen, aber - zumindest ich - nicht so sehr aus der Perspektive der Alliierten.

Ich finde es besonders vor dem Aspekt interessant, dass damals gemeinhin angenommen wurde, das deutsche Volk sei im Kern aggressiv und kriegerisch veranlagt und man müsse sehr streng mit diesen Deutschen umgehen, um sie auf einen "besseren" Weg zu führen.

Klammer auf Spannend, so im Rückblick, denn eigentlich ist Deutschland doch ein wunderbares Beispiel dafür, dass sich Politik ändern und bessern kann, daran denke ich gerade in letzter Zeit so oft, wenn ich zum Beispiel höre, dass manche Kulturen oder Länder die Gewalt und den Krieg einfach im Blut haben und nie demokratische Werte lernen werden. Klammer zu

Danach bleibt nur noch ein Buch auf meinem Leserlieblingsbücherstapel übrig. Es wird "Aristotle and Dante discover the secrets of the Universe" sein. Ich freu mich schon drauf.

Was habt ihr im November gelesen? Und welches Buch steht euch noch für den Dezember bevor? 






Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Das ist wirklich eine interessante Lektüre, aus dieser Perspektive, in dieser Zeit... Ich arbeite gerade den digitalen ungelesenen Bücherstapel auf meinem Reader ab. Schmerzablenkungslektüre. Gerade befinde ich mich lektüremäßig in Jerusalem ca. um 1060 n.Ch., auch keine wirklich erfreuliche Zeit...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, inzwischen bin ich durch mit dem Leitfaden und habe ihn wirklich gerne gelesen. :)

      Jerusalem um 1060.. *grusel* was liest du genau ?

      LG,
      Hadassa

      Löschen
  2. Mein Novemberbuch war auch etwas klassischer .. ich habe Deutschstunde von Siegfried Lenz gelesen, das mir recht gut gefallen hat.
    http://cherryandbones.blogspot.com/2015/11/review-deutschstunde.html

    (Ich empfinde "die Deutschen" uebrigens auch als relativ aggressiv .. jedenfalls verglichen mit "den Amerikanern". Jetzt mal so richtig klischee-maessig ;) . In jedem Fall scheint "der Deutsche" strenge Regeln und klare Vorgaben deutlich mehr zu lieben (=brauchen?)).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, lass das "die Deutschen" nicht hören ;)

      Löschen