Donnerstag, 3. September 2015

[Buch] Annemarie Selinko: Désirée #LLBC

Im August habe ich ein Lieblingsbuch von Christa gelesen, das auch gleichzeitig ein Lieblingsbuch meiner eigenen Jugendzeit ist.

DésiréeDésirée by Annemarie Selinko
My rating: 5 of 5 stars

In himmelblauer Leinenbindung stand es einst bei meiner Oma in der Nähe von Krieg und Frieden und Anna Karenina im Bücherregal, bis meine Mutter eines Tages meinte, das würde mir wahrscheinlich gefallen, ich solle es doch mal lesen. Wie alt ich da war, kann ich heute gar nicht mehr sagen, vielleicht 12 oder 13? Möglicherweise war es mein erster historischer Roman, von denen ich im Laufe der Zeit noch sehr viele lesen sollte, und er hat mich sofort in meinen Bann gezogen. Über die Jahre habe ich die Geschichte der Seidenhändlerstochter aus Marseille, die mitten in der französischen Revolution Napoleons erste Verlobte und später Königin von Schweden wurde, noch mehrmals gerne gelesen.

Leider scheint das himmelblaue Lieblingsbuch in irgendeinem Umzug verloren gegangen zu sein, ich konnte es jedenfalls weder in meinem, noch in Mamas Regal wieder finden und musste letztlich für die Challenge zu einer neuen Taschenbuchausgabe greifen. Der Inhalt hat mich auch dieses Mal nicht enttäuscht, diese Geschichte ist nämlich eigentlich viel zu fantastisch, um wahr zu sein, und überhaupt ist dieses Kapitel der europäischen Geschichte so dicht an Ereignissen und Verwicklungen, dass man manchmal kaum noch mitkommt. Mitunter haben mich die Schilderungen so gepackt, dass ich auf Wikipedia nachschlagen musste, um entweder ein wenig in der Geschichte "vorauszublättern" oder aber nachzusehen, ob sich das alles wirklich zugetragen hat, was Désirée in ihrem Tagebuch beschreibt. Ein Bonus der neuen Zeit, denn Wikipedia gab es in meiner Jugend noch nicht, weswegen ich in irgendeine Bibliothek hätte reisen und dort nachschlagen müssen. Außerdem habe ich mich mit 13 noch nicht wirklich für Weltgeschichte, Politik und Intrigen interessiert :)

Über das Privatleben der Hauptperson weiß Wikipedia natürlich auch keine intimen Details, weswegen davon auszugehen ist, dass vieles davon der Fantasie der Autorin entsprungen ist, aber insgesamt wirkt die Geschichte aus Sicht der Bürgerin Désirée Clary auf mich authentisch und überhaupt nicht kitschig, wie es historische Liebesromane so oft sind.

Interessant auch die Verlagsgeschichte zum Buch: Seit der Erstausgabe 1951 erscheint Désirée im KiWi-Verlag und wurde damals zum ersten großen Verkaufsschlager für den noch jungen Verlag. Aktuell sind eine Taschenbuch- und eine eBook-Ausgabe erhältlich.




@LLBC-Teilnehmer: Schreibt ihr mir wie immer in den Kommentaren, was ihr diesen Monat gelesen habt? 



Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Ach, das freut mich, dass du jetzt zu Desirée vorgedrungen bist. Ich war auch so 12 oder 13, als ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe. Und z.B. erfuhr, was Epauletten sind und dass Uniformjacken kratzig waren (nie geprüft, ob sie das heute noch sind ^^)

    Bin grad ganz nostalgisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hach*

      der einzige Grund, dass ich mich erst jetzt dran gemacht habe ist, dass ich bisher immer gehofft hatte, ich finde das himmelblaue gebundene Buch noch irgendwo... :(

      Nostalgische Grüße!

      Löschen
  2. Das Buch habe ich auch geliebt und mich damals an die historischen Hintergründe begeben. Zumal die Bernadottes ja hier am See eh keine Unbekannten sind ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie spannend! Dass die Bernadottes auf der Mainau mitmischen, wusste ich auch nicht. Witzig!

      Löschen
    2. Der Familiengeschichte mal nachzugehen ist sehr spannend. Sehr schnell überfliegt man gesamteuropäische Geschichte.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Ojaaaa, das Buch ist so schön. Es gibt so viele schöne Bücher von Annemarie Selinko.
    Mir hat es so gefallen, dass sie sich den Busen mit Taschentücher ausstopfte und sie dann hervorholte, als sie weinte, die Desiree. Das alles hat ja auch Geschichte.
    Desiree die Stammmutter der Bernadottes, also die Vorfahrin der Königin von Schweden. Schon genial.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS:
      Es gibt auch einen wunderschönen Film dazu. Der ist Spitzenklasse.

      Jean Simmons als Desiree und
      Marlon Brandon als Napoleon

      Super!

      LG Eva

      Löschen
    2. Stimmt, der Film ist toll, den sollte ich glatt mal wieder besorgen, vielleicht gefällt er ja auch dem Gatten...

      LG,
      Hadassa

      Löschen
  4. Ich habe im August "The fault in our Stars" von John Green gelesen. Das Buch hat Stärken und Schwächen. insgesamt hätte ich aber wohl nicht viel verpasst, hätte ich es nicht gelesen.
    Meine Rezension gibt es hier: http://kerstin-scheuer.de/?p=3824

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mochte das Buch ja sehr (und den Film dazu auch), aber es ist schon eindeutig ein Teeniebuch :)

      LG,
      Hadassa

      Löschen
  5. Ich habe im August "In geheimer Mission durch die Wueste Gobi" von Fritz Muehlenweg gelesen, was wirklich so gar und ueberhaupt nicht mein Fall war (und dann noch dazu so ein dicker Schinken .. puh!). Meine Eindruecke geschildert habe ich hier: http://cherryandbones.blogspot.com/2015/08/review-in-geheimer-mission-durch-die.html
    Naja, Geschmaecker sind eben doch sehr unterschiedlich :)

    AntwortenLöschen