Mittwoch, 17. Juni 2015

London wartet auf uns?


Ich drehe gerade ein bisschen am Rad.. Vor einiger Zeit habe ich mir in den Kopf gesetzt, dass es doch nett wäre, mal wieder nach London zu fahren. Die englische Hauptstadt gehört schon ewig zu meinen Lieblingsstädten und ich war schon viel zu lange nicht mehr dort. Vor bald 9 Jahren das letzte Mal, um genau zu sein, auf einer kurzen Geschäftsreise mit einem Arbeitskollegen (und dem besten Zellhaufen der Welt - ich hatte unmittelbar vor der Reise herausgefunden, dass ich schwanger bin). Bei dem Gatten ist der letzte Besuch in London fast 30 Jahre her, also eindeutig viel zu lang.

Nun sind wir ja beide große Fans von Sherlock Holmes, besonders der BBC-Serie, und seit Neuestem Cormoron Strike - beides Helden, auf deren Spuren es sich in London prima wandeln lässt. Unter anderem, denn natürlich gibt es in London auch unabhängig davon richtig viel zu unternehmen. So viel, dass einen das Angebot fast erschlägt, aber die Idee, nach London zu reisen ist doch gut, oder? Auch für "nur" drei Tage und auch mit einem Budget, das es nicht erlauben wird, alle Attraktionen mitzunehmen, sondern hauptsächlich viel von der Atmosphäre in der Stadt aufzusaugen. Das haben wir in Berlin vor zwei Jahren auch so gemacht und es war richtig klasse. Aber dennoch... Ich bin so überfordert von all den Möglichkeiten und Parametern, die man berücksichtigen sollte, bevor man sich ins Abenteuer stürzt. Oder sehe ich das zu spießig-deutsch?

Weil es grade so schön passt... Ein israelischer Klassiker von Chava Alberstein:

London wartet nicht auf mich - לונדון לא מחכה לי



Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Doch London ist wie viele Städte immer sehenswert. Das Angebot erschlägt einen wirklich und man muß halt hier
    Prioritäten setzen.
    Wir gehen in ein paar Monaten nach Dresden, eine Woche das erschlägt einen auch. Aber wir haben einen Plan
    gemacht, was wir sehen wollen und was für uns wichtig ist.

    In London war ich 1991 auch schon eine Weile her. Auch hier hatten wir Prioritäten gesetzt und wandelten auch
    Churchills Spuren.
    Du machst das schon richtig.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist auf jeden fall so. ich werde berichten :)

      danke fürs mut machen,
      hadassa

      Löschen
  2. Solche Städtetrips liebe ich. Und London - Jahrzehnte ist es her... Doch, das musst du machen.
    Ich bin da auch der Mensch, der sich schon vorher mit Infos vollsaugt, dass es für einen Jahresaufenthalt reichen würde. Aber man darf ja wieder kommen :-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so ist es :)

      watch this space, ich werde wieder berichten!

      liebe grüße,
      hadassa

      Löschen
  3. Bei mir ist es ähnlich lang her - ich war allerdings früher recht häufig drüben und das auch teilweise mal länger als eine Woche. Da hat man richtig fein Zeit. Aber heute könnte ich mir das (zeitlich und finanziell) definitiv nicht mehr erlauben. Die liebe Selbständigkeit, gg.. der Weg zum Weltkonzern ist noch lang :-)
    Aber wenn ihr "nur" drei Tage habt, ein Tipp: nichts groß planen sondern am 1. Tag einfach in die Tube hocken und an einem zentralen Punkt aussteigen und treiben lassen. Dann bei gutem Wetter etwas zu futtern kaufen und im Hyde Park picknicken und dann weiter schlendern. So sieht man viel, gibt nicht alllzu viel Geld aus und kann, wie du schon richtig sagst, die Atmosphäre aufsauben. Ganz nett fand ich auch immer so ein Ticket für diese oben offenen Touristadtrundfahrtbusse. Die sind zwar nicht ganz günstig, juckeln einen aber durch die ganze Stadt und man kann immer wieder aus- und einsteigen. Und bekommt alle Sehenswürdigkeiten auf einmal zu Gesicht... hat auch was.
    Lg Haydee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe haydee, dieses "treiben lassen" in der unbekannten stadt kommt auf jeden fall auf unseren plan. schon allein, weil wir ja das mädchen mitnehmen, da kann man gar nicht so viel rumhetzen, wie man vielleicht wollen würde, um alles unterzubringen :)

      viele grüße,
      hadassa

      Löschen
  4. London ist super! Ich war vor einem Monat übers Wochenende, somit auch nur für zwei einhalb Tage dort. Es hat sich aber wirklich gelohnt. Das Wetter war schön und ich genoss es so viel wie möglich zu Fuss zu erkunden, mich einfach treiben zu lassen, mich zu verlaufen und irgendwo wieder anderswo zufinden. Hatte mir diesen Städtetripp selbst zum Geburtstag geschenkt und bin alleine gereist. Fand ich eine schöne Erfahrung. Wünsche euch unvergessliche Tage in London! Lg Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das klingt traumhaft christina!

      ich werde auf jeden fall weiter berichten, wie sich die reisepläne entwickeln.

      ganz liebe grüße,
      hadassa

      (du bist das erste mal hier, oder? dann ein besonderes herzlich willkommen in meiner ecke!)

      Löschen