Dienstag, 30. Juni 2015

12tel-Blick zur Halbzeit (mit Palme!)

Ein halbes Jahr lang fotografiere ich nun schon diesen Hügel mitten in Israel und beobachte dabei betrübt, wie er zum Sommer hin jeden Monat noch ein bisschen trostloser und karger wird, während die Fotos meiner Bloggerkolleginnen (wink zu Holunder, Aqually, Lotta und Eva) immer grüner und farbiger werden.

Als ich die Tage dort hinauf kletterte fiel mir das schon richtig schwer, obwohl es kurz vor Sonnenuntergang gar nicht mehr so heiß war. Aber die nackten heißen Felsen und verbrannte Vegetation haben etwas sehr harsches, unwirtliches, richtig schön spazieren kann man da nicht mehr.



Als ich mich mit dem Foto im Kasten umdrehen und zurück zum Auto gehen wollte, fiel mir auf, dass es selbst in dieser trostlosen Landschaft doch noch einzelne Farbtupfer gibt, man muss nur sehr genau hinsehen :)

Gelber Überlebenskünstler: An diese winzigen Blümchen muss man sehr nah heran gehen, um sie in ihrer ganzen Pracht aufs Bild zu bekommen:



Und diese weiß-violetten Blüten am stacheligen Busch habe ich noch nie gesehen, finde sie aber höchst faszinierend: 



Alle meine Ausblicke findet ihr hier.


// Der 12tel Blick ist eine Fotoaktion von Tabea Heinicker, die jeweils am Ende des Monats die Monatsblicke der teilnehmenden Blogger bei sich sammelt. //


Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Ja, man lernt genauer hinzuschauen ;-) Hierzulande gibt sich die Sonne nun große Mühe, auch alles auszudörren...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sag mal schnell der Sonne, dass sie sich ein bisschen entspannen soll. Wenn wir im August kommen, will ich grün sehen! Und ein bisschen Regen (aber nur so einmal die Woche!).

      Liebe Grüße,
      Hadassa

      Löschen
  2. Du wirst jetzt lachen. Bis zum Samstag sind hier oben im Norden bis zu 37°C angekündigt und im Südwesten (Karlsruhe) wird wohl die 40°C-Marke angekratzt. Du würdest Dich wie zuhause fühlen :-) ... ich bekomme allerdings etwas Angst, ich bin zwar alles andere als eine kühle Blonde aber das ist mir nun doch zuviel. Mal sehen, ob ich nächsten Monat weggeschmolzen bin.

    LG Aqually

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist allerdings warm. Vor allem, da ihr ja vielerorts keine Klimaanlagen habt. Ich wünsche dir sehr, dass du Kühle bewahren kannst :)

      Viele Grüße,
      Hadassa

      Löschen
  3. Der stachelige Busch mit den wunderzarten weiss-violetten Blüten ist ein Kapernbusch. Wer Kratzer nicht scheut, kann vor der Blüte die Knospen einsmmeln, oder aber nach der Blüte die Früchte, Delikat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, wieder was gelernt! Sind die Kapern, die man im Glas kaufen kann die Knospen oder die Früchte? Die muss man aber einlegen, oder?

      Löschen
    2. Die kleinen kugeligen Dinger sind Knospen. Ich habe bei Bekannen auch schon Früchte gegessen, die sehen aus wie ganz kleine Gürkchen (cornichons), nur noch kleiner. Ob sie auch im Handel sind, weiss ich nicht.
      Einlegen: Muss man, klar. Hier ein aus dem Internet abgekupfertes Rezept. Hlrt sich einfach an, ja?

      Ich will Dich ja nicht neidisch machen, aber bei uns auf dem Grundstück wachsen Kapern wie Unkraut, aber ich wohne in Südspanien.
      Ich lege jedes Jahr welche ein und meine spanische Nachbarin hat mir gezeigt, wie sie es macht.
      Die werden gewaschen in die Gläser gefüllt mit Salzwasser und einem Schuß Essig aufgegossen, verschlossen und dann in die Sonne gestellt. Schon nach einem Tag verfärben sie sich. Ich lasse sie so zwei oder drei Tage in der Sonne stehen und dann kommen sie in den Schrank. Mir ist ist 15 Jahren noch nicht ein Glas aufgegangen oder schlecht geworden.

      Viel Vergnügen und dicke Handschuhe!

      Löschen
  4. Schöne Fotos hast du gemacht! in 2 Wochen fliege ich nach Israel in die Ferien :-) Bin schon sehr gespannt auf die Menschen, das Essen und die warmen ;-) Temperaturen...
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann wünsche ich dir ganz viel Spaß in Israel :)

      Löschen
    2. mein erster Besuch hier war auch mitten im Sommer, und ich habe das sehr genossen :)

      Löschen
  5. Bei uns werden die Felder auch zu Steppen bei den Temperaturen die bei uns zur Zeit sind.
    Aber unter unserer Blutbuche mit ihrem dichten Blätterkleid lässt es sich herrlich aushalten.
    Gibt es in Israel gar keine grossen Schattenbäume?
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. doch Pia, die gibt es und werden zum Beispiel in Stadtparks auch gezielt gepflanzt. In der Natur ist es halt Glücksache, wo man einen Schattenbaum findet.

      Löschen