Donnerstag, 30. April 2015

12tel Blick mit Palme im April

Der April ist wohl der Monat, in dem die farbenfrohe israelische Pflanzenwelt der Wintermonate allmählich den Rückzug antreten muss. Leider verlieren die schönen Wildblumen Jahr für Jahr unweigerlich den Kampf gegen die heiße Sonne und den trockenen Wüstenwind, der uns auch diese Woche wieder heimgesucht hat.




Auf dem grünen Hügel sind die gelben Blumen vom März verblüht und haben stacheligen Disteln Platz gemacht. Die sind beim näheren Hinschauen aber auch ganz hübsch, finde ich.




Und auf unserem monatlichen Ausflug, diesmal in den "kühleren" Norden, haben wir zwar mit großem Glück ein kleines Feld wunderschöner Iris gefunden, aber auch hier trocknet die Landschaft allmählich aus.




Spannend, dass mir die Jahreszeiten und ihr Verlauf hier erst durch diesen 12tel-Blick so richtig bewusst werden.


Alle bisherigen Ausblicke findet ihr hier.

// Der 12tel Blick ist eine Fotoaktion von Tabea Heinicker, die jeweils am Ende des Monats die Monatsblicke der teilnehmenden Blogger bei sich sammelt. //


Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Ich habe gerade gelesen, dass man weniger sehen würde, bzw. sich weniger emotional verbände., wenn man mit der Kamera fotografierend unterwegs ist, Gerade bei solchen Aktionen bemerke ich eigentlich eher das Gegenteil. Geht es dir auch so? Immerhin wird Dir der Verlauf des Frühlings jetzt bewusster...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme meine Umwelt auf jeden Fall viel aufmerksamer wahr, seit ich viel fotografiere und immer nach neuen Motiven Ausschau halte. Allerdings habe ich schon auch bemerkt, dass es manchmal nicht schaden kann, auch mal nur mit den eigenen Sinnen durchs Land zu ziehen, ohne den Druck, jetzt sofort alles fotografieren zu müssen. Ich hatte das in Zypern, als ich an einem der Tage ohne Handy unterwegs war, weil Akku leer, und wir dann just in ein farbenfrohes Freiluftpassionsspiel geraten sind. Da hätte ich sicher ununterbrochen fotografieren wollen und mich gleichzeitig geärgert, dass man solche Eindrücke eben doch nicht so aufs Foto gebannt bekommt, wie man es gerne hätte. Dadurch dass ich das Handy gar nicht mit hatte, konnte ich einfach mal nur zusehen, das hatte durchaus was :)
      Liebe Grüße,
      Hadassa

      Löschen
  2. In Israel sehen die gelben Distel Blumen aus wie bei uns der Löwenzahn.
    Schön dein 12tel Blick, hat etwas wildes das mir gefällt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt! Aber sie stacheln viel mehr :)

      LG,
      Hadassa

      Löschen
  3. Tena koe, Hadassa.
    Iris & Distel können durchweg in puncto Schönheit mit einander wetteifern; nicht zuletzt auch, weil Blau & Gelb ausgesprochen unter einander harmonieren. Gut, die liebe Distel hält einen eher auf Distanz.

    Die Zeit der Citrus-Blüte ist auch nicht arm an allerlei Reizen. Immer wieder ein betörendes Erlebnis.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Citrusblüten sind auch wunderhübsch.

      Im Augenblick haben wir noch eine späte Blütenpracht - die Stockrosen blühen wie wild entlang der Autobahn und auch überall sonst, wo man sie lässt :)

      Löschen