Freitag, 20. März 2015

Tief durchatmen ..... weitermachen.

Wir haben also gewählt in Israel.

Ich bin hingegangen, natürlich, habe mein Zettelchen eingetütet und war wirklich optimistisch, dass es zu einem politischen Wechsel kommt. Aufgewacht sind wir in der bitteren Realität, dass es wohl erstmal mehr oder weniger so weitergehen wird, wie bisher. Nicht dass ich Wunder erwartet hätte, dazu sind die Sachverhalte hier einfach viel zu kompliziert und verfahren, aber frischer Wind, frisches Nachdenken, vielleicht ein kleiner Richtungswechsel in vielen Bereichen, nicht nur im "Konfliktmanagement", hätte - meiner Meinung nach - diesem Land und diesem Volk gerade sehr gut getan.

Nun, es ist anders gekommen und ich habe beschlossen, mich nicht daran aufzureiben. Ich habe mich in den sozialen Medien vor und unmittelbar nach der Wahl nämlich ziemlich daran aufgerieben und sehe ein, dass es im Grunde nichts bringt. (Außer schlaflose Nächte.) Außerdem hat mein Kind morgen (nein, heute!) Geburtstag und das ist wichtiger als jedes Wahlergebnis. Also seht es mir nach, dass es hier keine Zusammenfassung geben wird, ich verweise auf die zahlreichen Analysen und Artikel, in diese oder jene Richtung, die das Netz so zu bieten hat. (Mir wurde vorgeworfen, ich sei zu aggressiv in meiner Einstellung und würden den Anderswählern alles mögliche absprechen wollen, darüber muss ich erstmal in Ruhe sinnieren und suche deshalb bewusst keine Links zu Artikeln raus, die mir gefallen).

Bald gibt's wieder kuschelbunte Alltagsfragmente von mir. Versprochen :)





Follow on Bloglovin


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen