Dienstag, 31. März 2015

Meine Woche auf Instagram - #FMSphotoaday (week 13)

Meine Insta-Woche 13/2015 :




too much
a treasure 
Half
I love
Something white
Give
Zen

Eine wunderbare Woche euch, wer mitmachen will, hier liegt die neue Liste mit allen relevanten Erklärungen bereit :)



// Chantelle von Fat Mum Slim ist eine der ganz großen Lifestyle-Bloggerinnen meiner Generation. Sie lebt und bloggt in Australien und hostet schon lange die Photo-a-Day-Challenge, im Rahmen derer täglich Fotos zu bestimmten Stichwörtern - "prompts" - gesammelt werden. //



Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Yum tuv, Hadassa.
    Die Lektüre des ausgeliehenen Buches von Annemarie Schwarzenbach ging Dir offenbar mit "faster than light" von der Hand. Dies wie Deine Sterne-Wertung bringen mich nahe der Vermutung, daß es mögbar war...

    Zu Deinem Wochen-Tagebuch.
    - Das to much kann sich eigentlich nur auf das Gewicht beziehen.
    - Jeder sieht einen Schatz anders.
    - Halb oben oder unten? *
    - Die Biene ist wohl das Insekt mit dem uneinholbarsten Nimbus. Sehr schöne Blütenpflanze.
    - Ich tippe auf eine weiße Daten- oder helle Stromschlange!
    - Disteln geben sich oft stachelig (zugegeben, ein flacher Kalauer...).
    - Für den ersten Blick ein chinesisches Schriftzeichen; der zweite erzählt einem bereits die Geschichte vom verwirrten
    Reisenden vor einer Info-Tafel.

    Glückwunsch auch noch zu den 8000 Clicks! :-D

    bonté

    *es soll Leute geben, die Treppen rückwärts laufen können! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr nett deine interpretationen zu meinen sieben fotos :) dieses mal hatte ich aus zeitgründen darauf verzichtet, die bilder direkt mit instagram zu verknüpfen, dort wird in der regel noch etwas deutlicher, warum ich diese gewählt habe.

      das "too much" bezieht sich auch darauf, dass die tasche manchmal fast nicht mehr zugeht, vor lauter krempel, den ich tag für tag zur arbeit schleppe..

      ganz liebe grüße zu dir und frohes fest!
      hadassa

      Löschen
    2. nachtrag: annemarie schwarzenbachs "eine frau zu sehen" ist ja sehr kurz, das ging also ruckzuck. ich werde mir sicher noch ein anderes von ihr aussuchen, mal sehen, was die bibliothek sonst noch so hat.

      Löschen
    3. ...kiitos samoin!
      Bei der Schweizerin kann ich Ihre Reiseberichte wie die Biografie(n) über sie locker aus der Hüfte empfehlen.

      bonté

      Löschen