Samstag, 21. Februar 2015

Ausgeschlafener Samstagskaffee



Mei, was für eine Nacht! Ich glaube, in 13 Jahren Israel habe ich so einen Sturm noch nie erlebt. Geschneit hat es zwar nicht, aber von Eisregen, Blitz, Donner, Hagel bis peitschendem Sturzregen war alles dabei. Gestern am späten Nachmittag fing es an und ging die ganze Nacht hindurch mit kurzen Pausen ununterbrochen so weiter.

Das Mädchen verbrachte die Nacht bei einer Klassenfreundin - ein seltener Luxus für alle Beteiligten. (Außer vielleicht für die Eltern der Freundin, aber ich hoffe mal, dass sich auch deren Stress in Grenzen hielt...)  Nach einem Treffen mit Schwager und Schwägerin im Irish Pub gestern Abend, mummelten wir uns mit Körnerkissen und dicken Federbetten warm ein und konnten heute Früh sage und schreibe bis 10:00 ausschlafen. Das gibt es sonst nie und hätte die Hundefrau nicht dringend Gassi gemusst, hätten wir uns womöglich noch mal die Decke über den Kopf gezogen... Überrascht waren wir allerdings zu entdecken, dass der Sturm sich scheinbar vollständig verzogen hat: Blauer Himmel, Sonne, vereinzelte weiße Wölkchen - ein verrückter Kontrast zum nächtlichen Weltuntergangswetter.

In Jerusalem gab es übrigens tatsächlich ordentlich Schnee. Impressionen gibt es hier in einem Video:

Let it Snow! - Schnee in Jerusalem

Einen Kaffee mit leichtem Frühstück und eine Waschmaschinenladung später, verabschiedete ich mich zum Sport und der Gatte ging das Mädchen abholen. Aufgekratzt, aber auch rechtschaffen müde kam es nach Hause, wollte auf keinen Fall einen Nachholmittagschlaf machen und schlief eine knappe Viertelstunde später mitten im Wohnzimmer auf dem Fliesenboden ein. Inzwischen liegt es in eine Fleecedecke gerollt auf dem Sofa und wird wahrscheinlich beim Aufwachen zugeben, dass dieses Schläfchen ganz wunderbar war. Nur um sich dann, beim nächsten Mal, wieder mit Händen und Füßen gegen den Mittagschlaf zu wehren....

Kinder!




// Der Samstagskaffee ist eine Aktion von Ninjas Sieben bei der wir uns Woche für Woche zum Kaffeeplausch treffen dürfen. // 



Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Unglaublich wie euer Wetter verrückt spielt. Hattet ihr nicht letztens noch den Wüstensturm?
    Das mit den widerspenstigen Kindern kenne ich irgendwoher. Nun ja. Es hilft wohl immer nur tief durchatmen... LG mila

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja nach einer tollen Winterpracht aus! Nur ohne Winterreifen fände ich das nicht so prickelnd...
    Ach ja - Mittagsschlaf ist doch was für Babys. Irgendwann findet man es dann doch wieder toll, spätestens als Eltern. ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen