Samstag, 17. Januar 2015

Süßer Samstagskaffee

Bei uns um die Ecke, nur 1-2 Kilometer außerhalb der Stadt, gibt es ein ganz besonderes Café. 

Eingewachsen und versteckt befindet es sich mitten in einer Gärtnerei und ist immer gut besucht. Viel etwas alternativ angehauchtes Jungvolk (man könnte fast sagen Hipster...), aber auch Familien und unter der Woche Freiberufler mit Laptops. 

Das Essen ist lecker, der Kaffee ganz wunderbar und die Süßspeisen zum Reinlegen gut. Weiterer Pluspunkt: Das "Greenhouse" hat auch am Shabbat geöffnet, was in unserer Gegend keine Selbstverständlichkeit ist. Ein bisschen teurer als der Durchschnitt ist es allerdings auch, weswegen wir es uns nicht allzu oft gönnen. Aber heute, heute war es mal wieder dran und der Besuch war, wie immer, wunderbar magisch. 



Auf der Hunderunde danach haben wir die ersten roten Anemonen entdeckt (der viele Regen war also zu was gut), und weil trotzdem immer noch Winter ist, gibt es später noch einen Glühwein zur Nacht, bevor morgen für Mann und Maus der Ernst des Lebens wieder weitergeht....

Bei Ninjas Sieben gibt's noch mehr über Kaffee und Tee zu lesen :)


Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Da wär ich heute auch lieber mitgekommen...obwohl wir heute auch in einem Café waren. Heißt "Fuck the Backmischung" (kein Witz). Es ist in München bisschen Tradition, dass es Milchschaum als "KinderKaffee" in den meisten Cafés für umsonst gibt - mit echter Tasse und mit bisschen Schoko drüber. Gibt es das in Israel auch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fuck the Backmischung *lach* Und Kinderkaffee ist ja süß! Gibt es hier meines Wissens nicht, es würde die Cafébesitzer womöglich arm machen bei durchschnittlich 3 Kindern pro Familie .. Total üblich ist aber, dass Kinder bei Mama und/oder Papa mitessen, dafür kommt fast immer unaufgefordert ein kleinerer Teller und Besteck mit auf den Tisch. Wird nie bemosert.

      Löschen
  2. Wir hatten bislang noch gar keinen Glühwein. Irgendwie fanden wir es noch nicht kalt genug. In das Gewächshauscafe mit den feinen Köstlichkeiten würde ich mich auch gerne setzen. Darf der Vierbeiner auch mit oder wird das in Israel nicht gerne gesehen? (Ich erinnere mich dumpf, wie unsere gesamte Familie mit Freunden also sieben Personen in Italien das Café wieder verließ, weil der brave Hund auf der Caféterrasse nicht geduldet wurde. Große Empörung bei den Kindern und für den Cafébesitzer ein Verlustgeschäft. Der nächste war da einsichtiger...;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das kommt auf den Besitzer an. Wir hatten bisher damit keine Probleme, aber unser Hundeding ist natürlich auch klein und unauffällig ;) schwieriger ist es lästigerweise eher bei manchen Freunden und Verwandten.. *hmpf*

      Löschen
  3. Schön solche Cafés,die man sich ab und an gönnt

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen