Donnerstag, 26. Juni 2014

Mein Wegwerfgatte

Nach einer wahren Begebenheit.


Seit einigen Tagen kann ich meine Sandalen nicht tragen. Der Grund: Der Riemen mit der Schnalle ist rausgerutscht und nicht aufzufinden. Ich stelle mehrmals morgens halbherzig die Wohnung auf den Kopf, wirklich Zeit zum Suchen habe ich nicht, aber das Teil wird schon wieder auftauchen, nicht wahr? Das Haus verliert ja bekanntlich nichts.

Gestern haben wir alle drei kollektiv verschlafen. Präziser gesagt: Ich wachte um 7:59 auf, was ziemlich schlecht ist, denn normalerweise steige ich um diese Zeit bereits in Tel Aviv aus dem Bus, die Schule beginnt um 8:00. Also ganz ungünstig. Trotz verschärftem Morgenstress suchte ich wieder nach meinem Sandalenriemchen, diesmal schon ziemlich entnervt, und fragte schließlich auch den Gatten, ob er es womöglich irgendwo gesehen hat. Er verräumt nämlich gerne mal Schuhe. Einzelne Schuhe, wohlgemerkt, d.h. wenn einer meiner Schuhe einsam im Schlafzimmer liegt, ist nicht gesagt, dass das passende Gegenstück in unmittelbarer Nähe zu finden ist. Jedenfalls nicht, wenn der Herr mal wieder seinen "Ihr habt viel zu viele Schuhe, wir sollten einen Laden aufmachen!"-Anfall hatte, in deren Folge er alle Schuhe aus seiner Aussicht schafft, die ihm vor den Besen kommen. (Er fegt für sein Leben gern.)

So fragte ich ihn also nach diesem blödsinnigen Riemchen. Zur Antwort kam ein undefinierbares Grummeln. Gut, dachte ich mir, er ist halt im Stress. Verschlafen ist doof. Ich also wieder mit geschlossenen Schuhen zur Arbeit. (Ja, es ist tatsächlich so. Ich besitze nur ein Paar bürotaugliche Sandalen. Andere Gatten haben viel mehr Schuhchaos auszuhalten, behaupte ich mal.)

Viel später, mitten am Tag, ich saß im Büro und hatte das unselige Sandalenriemchen schon wieder verdrängt, rief mich der Gatte an. Folgende Konversation folgte:

Du, ich muss dir was sagen... 
Ja?
Wir sollten zum Schuhladen gehen. Wir können's uns leisten...
Häh?!
Also... es ist so.... dieses Ding, das du suchst.... äh... es ist wohl so, dass ich es entsorgt habe. 
WAS !!!???!
Ja, also, das war so, dass ich mich beim Fegen gefragt habe, was das wohl ist und es dann weggeworfen habe, weil ich dachte, das kann weg. 
(Ich atme tief ein und aus.)

Bist du sicher? Oder vermutest du das nur?
Absolut sicher. Ich bin sogar noch runtergegangen, aber die Tonne wurde schon geleert. 
(Ächz.)


Ich muss an dieser Stelle anmerken, dass es mitnichten zum ersten Mal passiert, dass der Gatte wichtige Dinge wegwirft. Zum Beispiel muss ich regelmäßig Teelöffel nachkaufen, weil die immer mit Küchenabfällen entsorgt werden und einen Kochtopf hat er auch schon mal in die Tonne gehauen. Ansonsten verschwinden öfter mal Dinge, von denen ich ziemlich sicher bin, dass sie versehentlich im Hausmüll gelandet sind.

Sein neuer Spitzname: Zarkan = Wegwerfer. (Von lizrok = wegwerfen). Morgen rufe ich die Akademie der Hebräischen Sprache an und melde meine neue Wortschöpfung an. Und dann gehe ich Sandalen kaufen.







Follow on Bloglovin


Kommentare:

  1. Schoen geschrieben - hab trotz der "Tragik" herzlich gelacht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Duuu, ich muss dir was beichten!
    Ich bin auch so ein "Was ist das denn? Keine Ahnung! Das kann doch bestimmt weg!"-Typ.;-)
    Ja ich gestehe, auch ich habe schon "undefinierbare Sachen" mehrmals in der Hand gewendet und dann kurz entschlossen entsorgt.
    Gern auch schon mal einen Schlüssel, der, wie sich dann rausstellte wohl zum Sparkassentresor meiner verstorbenen Mama gehörte. Das war dann schon sehr doof,!!
    Also, als Trost für deinen Mann, neue Sandalen sind eindeutig günstiger0, als ein Schloss auswechseln zu lassen, grumpf...
    Seitdem kriegt jeder noch so winzige Ersatzschlüssel einen Zettel dran gebunden!!
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Lach, naja sieh es positiv. Da springen dann sicher ein paar neue schicke Schuhe/Sandalen bei raus :-)
    Lg

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich! Ich habe dazu das passende Gegenstück. Nein, nicht zur Riemchensandale. Ich habe den "Das-kann-man-bestimmt-noch-irgendwie-gebrauchen-Gatten"....
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ich musste gerade auch sehr lachen, als ich das gelesen habe. Aber ein Gutes hat die Episode ja - du kannst dir neue Sandalen kaufen :-)

    Wir sind beide das komplette Gegenteil von deinem Gatten, bei uns stapeln sich kleine Schrauben und undefinierbare Plastikteile, die sicher zu irgendwas gehören und deshalb nicht weggeworfen werden können.

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das freut mich, dass ich euch zum Schmunzeln bringen konnte. Es ist ja eigentlich auch witzig. Wenn es nicht so "aaaaarghh!" wäre. Aber es ist ja schon Sale. Da sollte sich doch was finden, nicht? Außerdem gibt es in Israel auch findige Schuster. Womöglich finde ich einen, der mir sogar ein neues Riemchen verpassen kann. Also der Sandale. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Wie kann man nur einfach alles wegwerfen? *lach* Kann ja maaaal passieren, aber ständig, und dann Teelöffel und Töpfe??
    Ich hoffe du findest ein schönes neues Paar Schuhe.

    Liebe Grüße,
    Kivi

    AntwortenLöschen
  8. Könntest du mir deinen GG bitte mal ausleihen? In meiner Wohnung gibt es so viel zu entsorgen ,,,,

    AntwortenLöschen