Montag, 21. April 2014

Der letzte Urlaubstag...

... plätschert hier so vor sich hin. Ein gemütlicher Ausklang unserer Ferien, und wir stellen fest: So viel unternommen wie die letzten Tage, haben wir noch nie in so kurzer Zeit :)

Es folgt eine Riesenbilderflut.... Wer sich nur durch die Bilder klicken will, klickt einfach auf das erste Bild und dann einmal durch die Diashow.


Im Garden of Science des Weizmaninstituts in Rehovot gab es unter freiem Himmel viele spannende naturwissenschaftliche Phänomene zu beobachten. Der Gatte fand seine Erfüllung beim Musizieren mit der Klangschale (was nämlich gar nicht einfach ist, wie es aussieht!), das Mädchen war fasziniert von einem Harmonographen mit dessen Hilfe sie Zeichnung um Zeichnung anfertigte. Mir gefiel der künstliche Regenbogen besonders gut, aber es gibt dort so viel zu entdecken, dass wir hier sicher noch einmal herkommen müssen.

Klangschale
Regenbogenmaschine 
Harmonograph

Auf dem Castel in den Hügeln vor Jerusalem haben wir viele Pflanzen bewundert und die alten Bunker und Schützengräben von 1948 erkundet. Außerdem gibt es von dort einen tollen Blick über die judäische Hügellandschaft und Jerusalem.

Aufstieg zum Castel
Heuschnupfengewächs
wer die Blume benennen kann, darf sich
einen Keks nehmen 
"Dam HaMaccabim" (red everlasting)

gruselig und 
aufregend

Unser nächster Ausflug führte uns weiter in den Norden. Zuerst in die Felsenhöhlen der Urmenschen und dann auf den Carmelberg wo wir ein Reservat für verschiedene israelische Wildtiere besuchten. Die Aussicht vom Carmel ist unfassbar schön und besonders spannend war es, die riesigen ausgewilderten Geier im freien Flug zu beobachten. Einer flog so nah an uns vorbei auf die Voliere des Reservats zu, dass ich kurz den Atem anhielt, weil ich nicht sicher war, ob er rechtzeitig "abbiegt".

Felsklettereien
da wird die Höhle zur Nebensache
little Switzerland
Aussicht aufs Meer
Auf dem Heimweg genossen wir ein super-leckeres Essen in einem sehr angenehmen kleinen arabischen Restaurant.

Salate des Hauses
Im Aquabella in Ein Hemed gibt es einen hübschen Wasserlauf und das Farmhaus von Kreuzfahrern zu besichtigen. Am Wochenende gab es dort ein Ritterfest. Straßentheater mit Stelzenlauf, einem Flötenworkshop, mehreren Aufführungen rund um König Artus, Rittertraining, einer Geschichtenerzählerin und Kletterübungen mit Robin Hood. Da war für alle was geboten (und leider war der Menschenauflauf dementsprechend).

Ritterdeko
Wasser!
unermüdlicher Troubadour
Held in Strumpfhose
Templergebäude
Mädels im Nahkampf

Den Vorabend des zweiten Feiertags begingen wir gestern mit einem leckeren Essen und guten Freunden bei uns auf dem Balkon. So aufgetankt kann der Schul- und Arbeitsalltag wieder beginnen :)





Follow on Bloglovin


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen