Freitag, 28. Februar 2014

Da soll noch mal einer sagen...

Der Kampf um Gleichstellung sei nicht wichtig...





Diese und andere Werbeanzeigen, die noch gar nicht so lange her sind, aber heute unvorstellbar wären, gibt es hier zu sehen.




Neue Fragmente per Email abonnieren:



Kommentare:

  1. Ups, da sind ja echt heftige Sachen bei. Das wäre heute unvorstellbar.
    Liebes Grüßle :)
    Gudrun von Baustelle "Leben"

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich. Allerdings auch ein Unding, dass da Petitessen wie smoking Santa neben solchen massiv frauenfeindlichen, menschenverachtenden Anzeigen wie diesem Züchtigungsbild oder dem Tigerfell mit Frauenkopf stehen.

    Wenn ich versuche, das positiv zu sehen, würde ich sagen: Schön, dass sowas heute nicht mehr ohne einen gewissen Widerstand als Werbung eingesetzt werden könnte. (Hoffentlich).

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Krass, oder? Ich finde allerdings auch die Zusammenstellung in punkto Schweregrad nicht ganz gelungen.

    AntwortenLöschen
  5. *ächz*
    Die Sega-Werbung entlockt mir allerdings nur ein müdes Lächeln, speziell auch neben dem "innocence"-Motiv.

    AntwortenLöschen