Freitag, 11. Oktober 2013

Date Night - eher nicht....

Amerikanische Paare schwören auf die "Date Night",  einen festen Abend in der Woche, an dem man ausgeht oder wenigstens ein Minimum an Zeit (ohne die Kinder!) miteinander verbringt. Das Netz ist voller Inspirationen und Ideen zur Date Night und für manche, so scheint es, ist die Date Night fast schon ein religiöses Ritual, sie zu verschieben oder gar abzusagen undenkbar. Obwohl noch nicht abschließend geklärt zu sein scheint, was man nun genau unter einer Date Night zu verstehen hat und was sie beinhalten sollte, sind sich die allermeisten darin einig, dass der regelmäßige Paarabend essentieller Bestandteil einer glücklichen Partnerschaft ist.

Wiktionary

In unserer deutsch-israelischen Realität sind wir weit entfernt von einer regelmäßigen Date Night. Das liegt zum einen daran, dass wir es auch nach über 6 Jahren noch nicht geschafft haben, einen Babysitter nach unseren Vorstellungen "auszubilden". Zum anderen bin ich überzeugt, dass die Wochen und Monate in Israel viel schneller ins Land gehen, als in den USA, anders kann ich mir nicht erklären, warum wir mit dem schnöden Alltag kaum hinterherkommen und nicht mal Zeit finden, über ein richtiges Date überhaupt nachzudenken. So kommen wir meist nicht über eine DVD auf dem heimischen Sofa heraus.

Wenn wir dann mal außer Haus Paarzeit verbringen, dann höchstens freitagvormittags zum Frühstück. Zwar muss man sich freitags auch um die Stehplätze in den Cafés fast prügeln (schließlich haben die meisten Eltern frei und nutzen den Schulvormittag für Date-Aktivitäten),  aber wenn wir das tatsächlich mal schaffen (so etwa 3x im Jahr) ist es den Stress doch wert. Heute wollten wir ein solches  Frühstücksdate mit einem Besuch bei IKEA verbinden. Leider ging direkt vor unserem Aufbruch um halb 9 ein Anruf auf dem (Geschäfts)Handy des Herrn IT-Beauftragten ein: Im Büro gäbe es Probleme mit dem Netzwerk, genauer gesagt funktioniere überhaupt nichts. Diese lästige Information führte dazu, dass er im Treppenhaus, auf der Autofahrt zu IKEA, in der Cafeteriaschlange, während des Frühstücks und beim Einkaufen danach mit kurzen Unterbrechungen, in denen er sich über die Unfähigkeit seiner Teamkollegen aufregte, dauernd am Telefon war. 

Hat uns als Paar jetzt nicht so richitg weitergebracht, sag ich mal.




Neue Fragmente per Email abonnieren:

Kommentare: