Donnerstag, 19. September 2013

Was leckeres...

haben wir heute in Jerusalem gegessen.

Bei einem Ausflug in die immer wieder faszinierende Altstadt darf ein traditioneller Imbiss auf keinen Fall fehlen.

Auf Empfehlung einer lieben Freundin waren wir heute (nach unserem schon länger geplanten Mauermarsch) im "Nafoura", einem armenischen Restaurant an der Altstadtmauer. Der hausgemachte Humus und die Falafeln zergingen auf der Zunge - mehr braucht's an einem heißen Septembertag in Israel nicht. Das Personal war freundlich und zuvorkommend trotz akutem Mittagsstress mit einer großen Pilgergruppe am Buffet. Können wir empfehlen :)

Ebenfalls ans Herz legen kann ich euch die folgenden drei Food-Videos israelischer Köche. Jeder kocht und definiert "Israeli Food" ein bisschen anders. Da bekommt man gleich wieder Appetit....







Neue Fragmente per Email abonnieren:



1 Kommentar:

  1. Hach, ja , lecker und fein anzusehen. Mhhhhhhhhh!
    Lg Mickey.

    AntwortenLöschen