Samstag, 21. September 2013

Der erste Regen

Der erste Herbstregen ist in Israel ein sehr willkommenes, ja ersehntes Ereignis.

Nach Monaten staubtrockener bis tropisch-feuchter Sommertage ohne den kleinsten Regenschauer ist der erste Guss eine Erlösung. Einen Namen hat der erste Regen sogar auch, man nennt ihn "Yoreh" (von "Lirot"="schießen").

Bei uns war es heute soweit. Mit starkem Wind und ein paar bedrohlich wirkenden grauen Wolken in einem ansonsten strahlend blauen Himmel fing es an, dann fielen die ersten zaghaften Tropfen, kaum wahrnehmbar hätten wir sie fast verpasst, und dann passierte länger nichts bis es gegen Abend doch noch einen richtigen Regenschauer gab. Kurz aber heftig.

Die israelische Seele atmet auf, der Gatte, der die letzten Tage über die Hitze gejammert hat wie den ganzen Sommer über nicht,  kommt aus dem aufgeregten Staunen über diese plötzlich viel schönere Welt und saubere Luft nicht heraus und ist gleich ein ganz anderer Mensch.

Hach.

Kommentare:

  1. Schön, wenn man sich so über Regen freuen kann. Die wollen sehen aber echt gruselig aus....
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. och, spätestens wenn ich die erste Ganzkörperdusche von einem durch eine Pfütze rasenden Auto abkriege, weil die Abflusssysteme hier nicht taugen, wirst du mich auch über den Regen jammern hören ;-)

      Löschen