Freitag, 13. September 2013

Chat vor Jom Kippur

Heute Abend beginnt in Israel Jom Kippur. Das ist der zentrale  Sühnetag im Judentum an dem nicht nur religiöse Juden fasten (auch Wasser darf  nicht getrunken werden), um für ihre großen und kleinen Sünden des vergangenen Jahres zu büßen. 

Es ist jedes Jahr aufs Neue interessant zu sehen, wie sich auch völlig säkulare Juden an Jom Kippur besinnen. Wer nicht fastet bemüht sich zumindest, nicht zu provozieren - grillen oder picknicken ist an Jom Kippur "out". Meistens ist es an Jom Kippur auch noch unerträglich heiß, was die Fasterei nicht einfacher macht.

Für die Kinder hingegen ist Jom Kippur ein fröhliches Straßenfest. Da der Auto-, wie auch der Schienen- und Flugverkehr an diesem Tag komplett ruhen, gehören die Straßen den Kindern und ihren Fahrzeugen - sogar Radtouren mitten auf der Autobahn sind gefahrlos möglich :-)

Einige Eltern aus der Schulklasse planen ein Radltreffen für die Kinder,  im Chat las sich das vorhin so:
X: Lasst uns doch morgen Abend treffen. Dann können die Kinder radfahren und wir Eltern gemeinsam über die Fasterei jammern.
Y: Tolle Idee! Soll ich Kaffee mitbringen? (<- Scherz)
X: Wer Kaffee mitbringt und sich damit als Nichtfaster outet, muss aus Solidarität alle Kinder der anderen Faster hüten! Bis zum bitteren Ende.
Y: Fair enough.
Also, wer hier fastet nicht? :-)


Quelle: Roy Boshi

Kommentare:

  1. Hach, so ein fastentag sollte hier auch mal eingeführt werden...ich würd auch gern mal auf der Autobahn radeln;)
    Sieht gespenstisch aus.
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist sehr surreal. besonders in einer hektischen stadt wie tel aviv, die eigentlich nie still steht.

      Löschen