Mittwoch, 15. Mai 2013

Milchiges zum Wochenfest

Heute ist Schawuot das jüdische Wochenfest. Es erinnert an den Empfang der 10 Gebote am Berg Sinai. Außerdem ist Schawuot ein Erntedankfest, da zu dieser Zeit in Israel der Weizen geerntet wird. Traditionell werden zu diesem Fest milchige Speisen gereicht. Die Milch symbolisiert dabei die Tora, die vom Volk Israel begierig getrunken werden soll. (Wikipedia)

Ich mache mir nicht besonders viel aus Fleisch, weswegen Schawuot zu den jüdischen Festen gehört, die ich lieber mag als andere. Gestern habe ich morgens noch gearbeitet und für abends Gäste eingeladen, weswegen ich mich für altbewährte und unaufwändige Speisen entschieden habe. Nur den Käsekuchen habe ich schon am Vorabend gemacht weil er gut durchkühlen muss.

*
Knoblauchbrot mit Parmesan
*
Kartoffelgratin
Bratreis mit Cashewkernen 
*
Blattsalat mit Pinienkernen und Feta
*
*


Rezepte sind soweit vorhanden verlinkt, Kartoffelgratin und Bratreis mache ich nach Gefühl, den Blattsalat hat meine Gästin mitgebracht. Für das Knoblauchbrot habe ich Baguettebrötchen aufgeschnitten, mit Butter und zerdrücktem Knoblauch bestrichen und mit gehobeltem Parmesan bestreut. Danach ging es für etwa 10 Minuten unter den Grill im ohnehin bereits heißen Backofen.






Neue Fragmente per Email abonnieren:



Kommentare:

  1. Milch als Symbolbild der Tora, die getrunken wird ist ja schon, ein … äh, interessantes Bild… ;o

    Und der Lachs klingt lecker!

    Lieben Gruß, Midsommarflicka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Lachs wird superlecker durch das Pestoaroma :)

      Löschen