Montag, 4. März 2013

Nachtrag

Das hatte ich in meiner Schlechte-Laune-Tirade gestern ganz vergessen...

Diesen Monat ziehen gleich mehrere unserer engsten Freunde weg. So weit weg, dass man sich wahrscheinlich nicht besuchen wird können. Ich kann gar nicht beschreiben, was das mit uns macht. Die eine Familie plant zwar wieder zurückzukommen, aber erstmal liegen lange leere Monate vor uns. Die andere Familie geht wohl für immer. Ich kenne sie, seit ich das erste Mal Israel bereist habe. Ich habe die großen Kinder von Kleinkindern zu Teenagern heranwachsen sehen, ihre Eltern waren immer für mich und später mich und meinen Mann da, sie hat zwei Twilight- und die Hunger Games- Premiere mit mir besucht und war immer für alberne, wie ernsthafte Gespräche zu haben und meine Tochter trägt begeistert die Sachen ihrer Jüngsten auf- das soll jetzt alles vorbei sein?

Zum Heulen.

Roy Lichtenstein (Ausschnitt)

Kommentare:

  1. Hmmmmm....wenn´s kommt, dann immer dicke!!!
    Und dieser ganze Kindergeburtstags-QUatsch.
    Ich oute mich hiermit und gebe zu: ich hasse es. Das sind die 2 schlimmsten Tage meines Jahres :-D
    ...nur, es hilft wohl alles nix.....
    Augen zu und durch.
    Neulich habe ich einen netten Spruch gelesen:
    "Mit dieser Einstellung wünscht Du Dir Dein Leben vorbei".....daran versuch ich nun immer zu denken, wenn ich in so einer "wenn doch nur schon....wäre"-Tretmühle gefangen bin.
    Kopf hoch - Du schaffst das....und wenn es ganz schlimm wird, dann bloggst Du eben nochmal darüber!!
    Alles Liebe
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Aber hast schon recht, man sollte sich nicht hängen lassen. :-)

      Löschen
  2. Sei lieb umarmt - und schliesslich bleiben WIR wenigstens hier. Haben auch keinerle Umzugsabsichten :-)
    Bis bald
    A.

    AntwortenLöschen