Sonntag, 24. März 2013

Blog-Gefrickel / Test

Manch aufmerksamer Blogleser mag gemerkt haben, dass ich in den letzten Tagen mal wieder ein wenig rumprobiert habe. So heißt das Blog jetzt nicht mehr Fragmente (m)eines Lebens (weil eigentlich versteht es sich ja von selbst, dass es sich um mein Leben handelt hier), sondern nur noch Fragmente.

Außerdem habe ich ein neues Widget für ähnliche Artikel installiert, d.h. die weiterführenden Artikelvorschläge, die unter jedem Eintrag hier erscheinen. Das sehr bekannte und in der Blogosphäre viel genutzte "LinkWithin" war mir nämlich häufig zu ungenau. Wenn beispielsweise unter einem Artikel über Erdbeercupcakes ein "ähnlicher" Artikel zum Nahostkonflikt und einer über nervige Kindergeburtstage vorgeschlagen wird, ist das ziemlich am Thema vorbei und dadurch für meine Leser nicht wirklich hilfreich. Finde ich jedenfalls.

Das neue Widget heißt "nRelate" und gefällt mir bisher ziemlich gut. Vom Design her ähnelt es "LinkWithin", aber die Vorschläge sind wesentlich genauer, d.h. unter einem Buchtipp von Ursula Poznanski wird man jetzt weitere Buchtipps dieser Autorin finden (Test), und wenn man sich die letzten 12 von 12 ansieht, bekommt man darunter 12 von 12 aus früheren Monaten angezeigt (Test). Kleiner Schönheitsfehler: Der aufgerufene Artikel erscheint oft auch als ähnlicher Vorschlag, aber damit kann ich erstmal leben.

Ein bisschen muss ich auch noch mit den Einstellungen dieses Widgets warm werden. So kann man festlegen, wie hoch die Relevanz der Artikelvorschläge sein soll, was beeinflusst, wie viele (oder ob überhaupt) ähnliche Artikel angezeigt werden. Muss ich noch testen.



Neue Fragmente per Email abonnieren:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen