Freitag, 15. Februar 2013

Impressionen von der Buchmesse

Ich habe heute nicht wirklich die Zeit, mich in langen Schilderungen zu meinem wunderbaren und unvergleichlichen Erlebnis auf der Buchmesse in Jerusalem zu ergehen, aber eine unsortierte Bilderflut lasse ich da. Die sagen doch sowieso meist mehr als 1000 Worte ;)


Der deutsche Stand

Arabische Bilderbücher

Deutsche Kinderbuch- und Literaturneuerscheinungen


Daran kam man als Besucher nicht vorbei:

Die französische Vertretung

Russische Bücher


Yad Vashem Publikationen

Illustrierte Schriften und eine aufwändig gestaltete Schriftrolle des Buches "Esther", die traditionell an Purim in den Synagogen gelesen wird


Noch mehr Bilderbücher

Ein wunderschönes Display des TASCHEN-Verlags

Penguin ist auch vertreten

Harry!  (Bloomsbury)

Auf dem Film-Hype reiten ;)

 Koran zum Mitnehmen  (Gleich gegenüber gab es jüdische Schriften)

....und IKEA darf auch ein bisschen mitmischen ;)






So, ich glaube das waren alle Fotos. Ich hätte noch mehr gemacht, aber irgendwann war mein Akku leer. Hach. Ich bin noch ganz geflasht.

Ein schönes Wochenende euch allen!





Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Kommentare:

  1. Und was war für DAS Buch des Tages? Gab es sowas für Dich?
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ja eine große Schwäche für Kinderbücher und da war eine große Entdeckung für mich das Buch "Wo ist meine Schwester?" von Sven Nordqvist, das mir bisher entgangen war. Eine sehr schöne Ausgabe von "The Hobbit" mit den Originalzeichnungen von Tolkien (ist oben im Bild zu sehen) hätte ich fast gekauft, dann aber doch (ganz schwäbisch) verzichtet ;)

      Löschen
  2. Die französischen Kinderbücher sind so richtig typisch.
    Auch in der Holzhammerpädagogik: Drei Mädchen nach ihren kleinen Schwächen benennen - wie freundlich. (Curieuse ist neugierig, Bavarde ständig am Erzählen, und Coquette - nun ja, kokett eben.)
    Über Michel Piquemal werd ich mich allerdings informieren.

    AntwortenLöschen