Donnerstag, 31. Mai 2012

Abseits der Autobahn...

Kann man in Israel spannende Beobachtungen machen.



Und da ich im Stau stand, waren diese Mädels mit ihren 3 ES sogar schneller unterwegs als ich. ;)

Verbesserte (?) Blogstruktur

Mein Mann mag keine Label-Clouds. Er sagt, das sei blöd und unübersichtlich. Diese Aussage habe ich zum Anlass genommen und mir über die Blogstruktur ein paar grundsätzliche Gedanken gemacht. Ich plane, meine drei Hauptlabels und Reiter in der oberen Navigationsleiste - Lesen, Essen, Leben - in den nächsten Tagen mit Inhalt und Links auf die passenden Unterthemen zu hinterlegen. Das sollte eigentlich recht übersichtlich und benutzerfreundlich werden. Die Label-Cloud verschwindet nach rechts unten, so ganz mag ich sie doch nicht wegfallen lassen....

Der erste Hauptreiter ist schon fertig bearbeitet. Bitte hier entlang:  Lesen

Feedback ist wie immer gerne genommen :)




Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Sonntag, 27. Mai 2012

Giraffen füttern und so

Wir lieben den Zoo. Mit unserer Jahreskarte gehen wir öfter auch "einfach so" hin, wenn wir gerade mal Zeit und Lust haben. Heute haben wir uns ein besonderes Ereignis gegönnt: Safari für Frühaufsteher. Um 7.30 ging's los, und es war wirklich ein Erlebnis, den Zoo noch vor der Öffnungszeit "backstage" zu erleben. Außerdem habe ich sogar einiges dazu gelernt. Wusstet ihr z.B., dass es mehr als eine Sorte Zebras gibt? Afrikanische Pinguine?

Einsteigen, bitte!
Warten auf's Frühstück
Der Futtertraktor
Nashorn aus nächster Nähe
Afrikanische (!) Pinguine 
Pelikane
Und wo bleibt mein Futter? 
Schon mal eine Giraffe gestreichelt?
Zum Abschluss: Streichelzoo mal ganz stressfrei


Schön war's :)


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Samstag, 26. Mai 2012

Israel in Bildern (Video)

Ein Video wie ein Werbeprospekt. Frei von politischen Statements ;)




Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Noch 3 Nachzügler für die Leseliste

Ich muss nämlich unbedingt die Liste der gekauften Kindle-Bücher angehen. Nützt ja nichts, wenn man dauernd die 99-Cent-Schnäppchen mitnimmt und sie dann auf dem Gerät versauern... *rotwerd*
Jonathan Safran Foer:
Extremely Loud
& Incredibly Close
Linda Grant:
When I lived in
Modern Times
Julie Kagawa:
The Iron King
(The Iron Fey #1)
Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Freitag, 25. Mai 2012

Flammkuchen mit Lauch und Käse

In der Not finde ich manchmal die besten Rezepte. Heute beispielsweise hatte ich Lauch zu verbraten und noch Blätterteig im Gefrierfach. Außerdem ist dieses Wochenende Käse angesagt, und es ist zu warm für schwere Kost. Die Lösung:

Flammkuchen aus Blätterteig mit Lauch und Käse

Zutaten: 
  • 1 Rolle Blätterteig (500-750g)
  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 Kugel Mozarella
  • 200g Feta-Käse
  • 1-2 Stangen Lauch
  • Schinken oder Speck (optional)
  • Pfeffer, Salz
Zubereitung: 
  1. Lauch putzen, in dünnen Ringe schneiden und in heißem Wasser blanchieren. Abgießen und gut abtropfen lassen.
  2. Blätterteig auf einem Backblech ausrollen und mit saurer Sahne bestreichen. 
  3. Lachs gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  4. Feta zerkrümeln, Mozarella und Schinken/Speck würfeln und ebenfalls gleichmäßig verteilen. 
  5. Nach Geschmack würzen und bei 200g etwa 15-20min. backen. 


Die Anregung zu diesem Rezept kam von Chefkoch.de.

Dazu gab's einen Krautsalat.

Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Kleinstfragmente (3)

Ganz auf die Schnelle, ein paar Kleinstfragmente.

Ein mutiges Statement...

... habe ich heute entdeckt:


Dieser Werbetexter kann froh sein, dass sich der wahre Tel Aviver wohl nicht wirklich dazu herablassen würde, im größenwahnsinnigen aufstrebenden Modiin shoppen zu gehen. *ggg*


Gratis-Zugabe:

Wir haben diese Woche einen Drucker gekauft und - tatatataaa! - eine Springform dazu bekommen. Der Zusammenhang erschließt sich uns auch nach mehreren Tagen nicht wirklich, aber da wir dieses Wochenende Shavuot feiern, werden wir mal einen Käsekuchen hineinbacken. (In die Springform, nicht in den Drucker..)

?!?

Historischer Fund:

Diesen vergilbten Ratgeber für Mütter konnte ich letztens aus einer Bücherspende für die Bibliothek unserer deutschen Schule retten.

"Fröhliche Kinderstube" (1949)

Ja, viele der Ratschläge sind überholt (s. "Ordnungszwerg"), manche Tipps lassen einen schmunzeln, andere wiederum würde ich ohne weiteres auch heute abnicken. Diesen zum Beispiel:
Das Kind braucht nur wenig, aber es braucht gutes Spielzeug, das dauerhaft und auch in Material und Form schön sein sollte. Gutes Spielzeug heißt aber vor allem auch kindgemäßes Spielzeug. (...) Das Spielzeug darf nie "fertig" sein, es muß Raum lassen zur Betätigung.
Quelle: Ruth Zechlin, Die fröhliche Kinderstube, Ravensburger 1949

Der Ordnungszwerg...
Abendlieder


Ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen :)


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Sonntag, 20. Mai 2012

2 bewährte Grillrezepte

Ich bin kein Grillfan. Gar nicht. Mein Mann (und der Rest der israelischen Welt) dagegen sehr, und so muss ich ab und zu dann doch gute Miene zum bösen Spiel machen.

Noch schlimmer als das Grillen an sich, finde ich das einfallslose "Eingeschweißtes-Industrie-Grillgut-auf-den-Rost-werfen". Daher werde ich, wenn's irgend geht, lieber selbst tätig. Zwei Rezepte haben sich jetzt so gut bewährt, dass ich dabei wohl bleiben werde.

1) Grüne Geflügelspieße 

Zutaten:
  • 1 Bund Minze
  • 1 Bund Koriander
  • 3 Knoblauchzehen (geschält)
  • Saft und Schale einer Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz 
  • Pfeffer
  • Chillipulver (optional)
  • ca. 1 Kilo Hühnerbrust (@Israelis: Schmeckt auch mit "Pargiot" sehr klasse!)
Zubereitung: 
  1. Alle Zutaten in der Küchenmaschine zerkleinern und nach Gefühl Olivenöl zugeben, bis eine zähe Paste entsteht, die in Konsistenz und Farbe an Pesto erinnert. 
  2. Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und auf Schaschlikspieße reihen.
  3. Hühnerspieße beidseitig mit Kräuterpaste bestreichen und mindestens 6h im Kühlschrank ziehen lassen. 
Foto reiche ich beim nächsten Grillen nach ;)

° ° ° °

2) Zerfallfreie Rinderfrikadellen 

Zutaten: 
  • 1 Kilo Rinderhack 
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen (geschält) 
  • 2 große Eier
  • 80g Semmelbrösel 
  • Petersilie nach Geschmack
  • 2 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung:
  1. Zwiebel, Knoblauch und Petersilie in der Küchenmaschine zerkleinern und mit den Eiern mischen. 
  2. Fleisch, Ei-Gewürz-Mischung, Semmelbrösel  und Senf gründlich mischen und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer (oder wahlweise schärferen "Substanzen") würzen.
  3. Kleine Fleischlaibe formen und 2-3 Stunden kühlen damit sie auf dem Grill besser in Form bleiben.

Dazu passt natürlich das scharfe S'chug von neulich hervorragend.


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Freitag, 18. Mai 2012

Scharrrrrrrrrf!

Gewissermaßen zwischen Tür und Angel habe ich gerade dieses Rezept ausprobiert:

Spicy Green Schug with Chili Peppers and Coriander

"S'chug" ist eine, im Orient sehr beliebte, scharfe Soße aus grünen oder roten Chillis, die meist zu Hummus, Falafel, Kebab oder Gegrilltem gereicht wird. "S'chug" bekommt man auch, wenn man am Falafelstand die Frage "Scharf?" mit "Ja" beantwortet :)

Und so sieht das dann "à la Moi" aus:

Jemenitisches S'chug

Danke Hannah, für dieses tolle und doch so einfache Rezept!


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Donnerstag, 17. Mai 2012

[Buch] Veronica Roth: Insurgent (Divergent-Trilogie #2)

Divergent by Veronica Roth


Ich schulde meinem Blog der Welt noch eine Rezension zu Insurgent (der Fortsetzung zu Divergent / Die Bestimmung, die ich vor ein paar Wochen hier rezensiert habe). Voilà:

Insurgent (Divergent, #2)Insurgent by Veronica Roth
My rating: 4 of 5 stars

Let me start by saying that Insurgent is a worthy sequel to Divergent. It continues right where Divergent ended with Tris, Four, Caleb, Marcus and Peter on their way to "safety" in the Amity compound. Though Amity take them in and are willing to provide a safe house for Abnegation refugees, Tris and Four realize quickly that everything is not as warm and friendly as it seems from the outside and soon they find themselves on a dangerous mission yet again.

As the plot unfolds, it becomes more and more evident that there's a hidden truth to uncover before all evidence of it is destroyed. Caught between her loyalty to Four and the conviction to fight for that truth, Tris has to make painful decisions.

I enjoy Veronica Roth's writing. Like in Divergent she manages to capture her reader and create a gripping page-turner. Though I really tried to savour this read to make it last longer, I hit the last page way to soon (and hit it hard). Naturally, I was a bit anxious to see the relationship between Tris and Four develop. Since love triangles are getting so old, I hoped Roth wouldn't go for one in her trilogy. Without spoiling to much for new readers I'll say that she had my poor nerves on edge throughout the whole read but in the end managed to make me want to plunge into the third book immediately instead of waiting for another year.

***

Ich sag' es gleich: Insurgent (auf Deutsch in Planung) ist eine würdige Fortsetzung zu "Die Bestimmung". Die Handlung steigt genau dort ein, wo "Die Bestimmung" endet: Tris, Four, Caleb, Marcus und Peter sind auf dem Weg in die "Sicherheit" des Amite-Hauptquartiers. Tatsächlich ist Amite sofort bereit, sie aufzunehmen und auch allen anderen Altruan-Flüchtlingen Unterschlupf zu gewähren. Doch Tris und Four erkennen bald, dass die warmherzige Freundlichkeit nicht ganz echt ist, und finden sich viel zu schnell auf einer gefährlichen Mission wieder.

Im Laufe der Handlung wird immer deutlicher, dass nicht alles so ist, wie es scheint, und es gilt, eine geheime Wahrheit aufzudecken, bevor alle Dokumente darüber zerstört werden. Tris gerät in Konflikt zwischen ihrer Loyalität zu Four und ihrer Überzeugung für diese Wahrheit zu kämpfen und muss schmerzliche Entscheidungen treffen.

Ich mag Veronica Roths Schreibe. Wie schon beim Vorgängerband schafft sie es auch hier, ihre Leser zu fesseln. Bei allem Hinauszögern meinerseits erwischte mich der Cliffhanger eiskalt und viel zu früh. Nach "Die Bestimmung" war ich etwas nervös, wie Roth die Beziehungsgeschichte zwischen Tris und Four weiter entwickeln würde. Dreiecksbeziehungen sind inzwischen so abgelutscht, dass ich nur auf etwas mehr Kreativität in dieser Hinsicht hoffen konnte. Da ich nicht zu viel verraten möchte nur so viel: Ich stand beim Lesen konstant unter Strom und war ab und an sogar richtig ärgerlich. Am Ende hatte Roth mich dann aber trotzdem wieder soweit, dass ich sofort weiterlesen wollte. Stattdessen heißt es jetzt bis 2013 warten.

Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Mittwoch, 16. Mai 2012

Kindle ahead!

Always nice to see another eReader on the road, isn't it?

This is already the second Kindle Keyboard I "met" this week, they're spreading :)

Dieser Kindle kann Russisch ;)

Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Dienstag, 15. Mai 2012

Pendlergeschichten - Heute: Die Straßenbahn und ein "Chefetz Chashud"

Im Rahmen meiner privaten "Forschungen" zum Thema öffentliche Verkehrsmittel, habe ich heute zum ersten Mal die Straßenbahn getestet. Der Bau dieser niedlichen Linie, die quer durch Jerusalem führt, hat gut 8 Jahre gedauert und wurde immer wieder aus den absurdesten Gründen verzögert, bis sie im Sommer 2011 endlich ihren Betrieb aufnahm.

Ich steige am zentralen Busbahnhof ein, die Bahn fährt im 10-Minuten-Takt. 

Erinnert ein bisschen an die Magnetbahn im Europapark, oder?
Die Strecke - Ich fahre von Central Station bis Jaffa Center (mitten in's Herz der Stadt also)
Auf dem Heimweg will ich in Jaffa Center einsteigen und spüre sofort, dass irgendwas nicht stimmt.  Tatsächlich: Die Anzeigentafel warnt vor einer Verzögerung der nächsten Bahn und der Bahnsteig ist schon gut bevölkert.

Wachsende Ungeduld am Bahnsteig
Hm. Hätte ich doch im Bus bleiben und das Risiko eines Staus in Kauf nehmen sollen?

Dann geht plötzlich gar nichts mehr. Ein "Chefetz Chashud" (= verdächtiges Objekt) ist irgendwo auf der Strecke entdeckt worden und hält jetzt den ganzen Verkehr auf. Mehrere Polizeiwagen sperren den betroffenen Abschnitt großräumig ab. Das kann dauern.


Doch wir haben Glück. Nach etwa 10 Minuten löst sich die Sperre auf (vermutlich war es ein Fehlalarm) und gleich darauf rollt endlich die Straßenbahn ein.


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Samstag, 12. Mai 2012

12 von 12 im Mai

Samstag/Shabbat ist unser Sonntag. Da ruhen wir uns primär von der langen Woche aus, bereiten uns mental auf Sonntag (=Wochenanfang) vor und machen sonst meist relativ wenig. 12 interessante Motive zu finden ist da gar nicht so leicht, aber hier sind sie:

Ein wenig dringend nötige Körperpflege
Salbeitee für den Hals
Frische Mäusefuttermischung
Über eine frische Naht an meiner Lieblingstasche ärgern (Scheren nie in Kinderhände!)
Schöne Aussicht
Israelisches Frühstück
Nachtischchen ;)
Fahrradshopping
Heimtransport
Mitnehmkekse
Chillen mit Freunden
Noch eins für den Stapel (beim Chillen im Regal entdeckt und gleich eingesteckt)
Alle 12 von 12 wie immer bei Frau Kännchen, da schaue ich mich jetzt gleich auch mal um :)

Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Neue Leseliste für den Frühsommer

Da ich jetzt pendle, habe ich Zeit zum Lesen gewonnen, das entschädigt dann doch etwas für den täglichen Kampf gegen die Widrigkeiten der öffentlichen Verkehrsmittel.. :)

Trotzdem wächst mein Stapel ungelesener Bücher nach wie vor schneller, als ich ihn abarbeiten kann, und so habe ich beschlossen, mir für die nächsten Monate wieder eine Leseliste einzurichten. Das hatte sich nämlich schon beim letzten Mal bewährt. Diesmal sind alle gelisteten Bücher E-Books. Vier davon aus dem Kindle-Deal des Tages, den ich fast täglich anklicke und eines ein kostenloser Klassiker.

J.R.R. Tolkien:
The Lord of the Rings
M.C. Beaton:
Agatha Raisin (#1)
Hakan Nesser:
Borkmann's Point
Katia Fox:
The Copper Sign
Naomi Benaron:
Running the Rift
Theodor Storm:
Der Schimmelreiter
Und für das Mai/Juni-Thema der "Lesenden Minderheit":

C.S. Lewis:
Surprised by Joy


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen: