Freitag, 28. Dezember 2012

[Buch] Lauren Oliver: Delirium & Pandemonium

Zwei Rezensionen in einem :)
 
Delirium (Amor-Trilogie, #1)Delirium by Lauren Oliver
My rating: 3 of 5 stars

Kann man wirklich krank vor Liebe sein? In Lauren Olivers dystopischer Welt ist man davon überzeugt, weswegen die Prävention der gefährlichen "Amor Deliria Nervosa" zur obersten Staatsräson gehört. Durch einen chirurgischen Eingriff in das Gehirn werden US-Bürger gegen diese schwere Krankheit immunisiert, Zweckehen stiftet der Staat, Beziehungen bleiben weitgehend emotionslos. Doch zur Sicherung von Harmonie und Zufriedenheit scheint kein Preis zu hoch, was die streng reglementierte Literatur und Staatsreligion (basiert auf einer modifizierten Bibel von der die Autorin immer wieder Auszüge einfließen lässt - sehr clever gelöst!) den Bürgern nachdrücklich suggerieren.

Dennoch kann die Krankheit nicht vollständig ausgerottet werden, denn die Immunisierung kann erst mit Erwerb der Volljährigkeit durchgeführt werden, weswegen eine strikte Geschlechtertrennung unter Kindern und Jugendlichen herrscht. Wem es trotzdem passiert, sich vor der Immunisierung zu "infizieren", droht ein früherer Eingriff, der ein hohes Risiko für bleibende Schäden birgt.

Für Olivers Protagonistin Lena steht der Eingriff kurz bevor. Da ihre Mutter Opfer der "Deliria" wurde, hat sie die Propaganda besonders verinnerlicht und sehnt sich nach der Stabilität, die der Eingriff verspricht. Bis dahin möchte sie vor allem eins: Den letzten Sommer mit ihrer besten Freundin Hana genießen, doch eine unerwartete Begegnung weckt Zweifel.

--

Ich mochte dieses Buch. Die Story war zwar für einen Dystopie-Fan wie mich nicht wirklich überraschend, was der beinahe poetische "reiche" Schreibstil der Autorin aber mehr als wettmacht. Auszüge und Zitate aus Büchern und Publikationen ihrer Romanwelt machen die Geschichte fast real und vermitteln dem Leser wichtige Einblicke in Entstehung und Wesen der Gesellschaft, in der Lena aufwächst. Delirium ist der erste Teil einer Trilogie - der spannende Cliffhanger zwingt geradezu zum Weiterlesen.

Empfehlenswert :)



Pandemonium (Delirium, #2)Pandemonium by Lauren Oliver
My rating: 4 of 5 stars

Pandemonium ist der zweite Teil von Lauren Olivers dystopischer Trilogie. Wie in Delirium erleben wir die Geschichte aus Sicht der Protagonistin Lena, die zwischen Rückblenden und Gegenwart wechselt, was dem Roman ein wesentlich schnelleres Tempo beschert, als der Vorgänger. Nach ihrer Flucht über die Grenze schafft es Lena, sich bis zu einem Lager in der Wildnis durchzuschlagen, wo sie sich einer Gruppe Flüchtlinge anschließt. Schließlich führt sie ihr Weg als Teil der Widerstandsbewegung zurück in die Zivilisation, wo die Gruppe gegen eine Organisation mächtiger Immunisierungsbefürworter vorgehen will. Doch der Plan geht schief und entwickelt eine gefährliche Eigendynamik, der sich Lena nicht entziehen kann.

--

Pandemonium hat mir noch wesentlich besser gefallen als der Vorgänger Delirium. Das schnelle Tempo und wesentlich mehr Action machen den Roman zu einem absoluten Pageturner, ohne dabei auf Kosten des feinen Schreibstils zu gehen. Doch seid gewarnt: Der Cliffhanger ist gemein und Band 3 - Requiem - erscheint erst im März 2013.


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Kommentare:

  1. Ich habe die beiden Bücher noch ungelesen im Regal und freue mich jetzt doppelt drauf! Danke für die Rezensionen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber :) ich bin gespannt, wie es dir gefällt!

      Löschen