Montag, 15. Oktober 2012

Das kommt davon, wenn man so einen netten Mann heiratet

Unsere Vermieter wollen verkaufen. Wir wollen aus der Wohnung nicht raus und hoffen daher, dass ein Kapitalanleger sie kauft, der uns als Mieter übernimmt. Meine Strategie: Bei Besichtigungen die Wohnung (und uns) in den höchsten Tönen (an-)preisen, wenn es sich um Kapitalanleger handelt. Dick Sahne auftragen, damit sich die Chance auf einen Abschluss erhöht. Bei Interessenten für den Eigenbedarf eher bei den trockenen Fakten bleiben. Nicht lügen oder gar schlechtreden, klar. Aber auch nicht unaufgefordert sämtliche Vorzüge des Objekts herausstellen. Soweit so schlau, oder?

In der Praxis lief die erste Besichtigung so ab: Junges Paar, sofort eindeutig als Nicht-Kapitalanleger zu identifizieren, klingelt und wird von meinem Gatten in Empfang genommen. Ich halte mich im Hintergrund, will ihn mal machen lassen. Was höre ich? Lobesgesänge auf unsere Wohnung, die Nachbarschaft, Verkehrsanbindung, unsere Stadt und das Universum im Allgemeinen. Nur mit Mühe kann ich mich beherrschen, ihm nicht in sein glänzendes Maklergespräch zu platzen. Sage mir, dass er halt einfach nicht anders kann, so nett und "serviceorientiert" er von Natur aus ist.

Beim nächsten Mal übernehme ich das wieder. (Falls es ein nächstes Mal gibt, wovon ich fast nicht ausgehe, nach diesem ersten Termin. Hmpf.)

Quelle: Star Trek TNG



Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen