Freitag, 26. Oktober 2012

Cake Pops für Anfänger

Cake Pops sind Kuchenkugeln am Stil. Cake Pops sind tooooooootal angesagt (scheint's) und so war es ja klar, dass ich sie über kurz oder lang auch ausprobieren musste. Der Aufwand für eine überschaubare Menge hielt sich überraschenderweise sehr in Grenzen. Ich habe aber auch bewusst die wohl faulste Variante gewählt, ihr kennt mich ja.

1. Die Zutaten:
Fertigrührkuchen, Frischkäse, Spieße, Bitterschokolade
2. Krümeln!

Perfekte Kuchenkrümel aus dem Häcksler
3. Krümel mit Frischkäse (ich habe etwa die halbe Dose genommen) vermantschen und Kugeln formen. Kugeln etwa 45min. ins Gefrierfach.

Der Gatte sagt, die Kugeln sehen aus wie "Gefilte Fisch" hmpf..
4. Schokolade (eine Tafel reicht knapp) mit etwas Butter zu einer Kuvertüre schmelzen. Spieße kurz in die Schokolade tauchen, Kugel aufspießen, mit der Kuvertüre überziehen und nach Geschmack verzieren. Dadurch, dass die Kugeln eiskalt sind, wird die Kuvertüre quasi sofort fest, man muss also schnell sein ;) Aufrecht stellen und gekühlt aufbewahren.

Ergebnis #1
Ergebnis #2
Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob mir die Dinger schmecken. Aber lustig sehen sie aus und die Herstellung macht sogar Spaß.

Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Kommentare:

  1. Ich bin beeindruckt! Meine sind ja alle von den Stäbchen gefallen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine hatten sicher eine viel fluffigere Konsistenz. Ich habe sie wohlweislich betonhart gemacht, damit sie mir nicht runterfallen ^^

      Löschen
    2. Dafür habe ich Vla nur einmal im Leben probiert, selbst zu machen und bin kläglich gescheitert.

      Löschen