Donnerstag, 19. Juli 2012

[Buch] Ich habe fertig - Harry Potter #1 auf Hebräisch

Harry Potter by J.K. Rowling

Man darf mir virtuell auf die Schulter klopfen :)

Ich habe tatsächlich durchgehalten und "Harry Potter und der Stein der Weisen" - ausgeliehen von meinem Neffen - komplett auf Hebräisch gelesen. Warum das auch mit fließenden Sprachkenntnissen nach fast 10 Jahren im Land noch eine Herausforderung ist? Weil Hebräisch in gedruckter Form so aussieht:



Wenn ich ein hebräisches Buch aufschlage, schlägt mir in allererster Linie eine Bleiwüste aus Konsonanten entgegen (Neu-Hebräisch kommt ohne Vokale aus und punktiert nur Fremdwörter und Eigennamen mit Vokallauten wie z.B. "Professor McGonagall" oder "Quidditch"). Es dauert einen Moment, bis sich das Auge daran gewöhnt hat und noch ein wenig länger, bis man das Buch genießen kann. Bei Harry Potter ist mir das aber gelungen, und es hat mir Mut gemacht, mich künftig konsequenter und regelmäßiger zu hebräischer Literatur durchzuringen.

Muss ich zu Harry Potter sonst noch was sagen? Außer, dass es mich wieder ganz neu verzaubert und tief in Rowling's wunderbare Welt gezerrt hat? Vielleicht schaffe ich es noch, die Serie ganz zuende zu lesen. "Seinerzeit" bin ich bei Band 5 ausgestiegen, weil es mir insgesamt zu düster wurde, aber ich sollte es wohl noch mal versuchen ....


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

1 Kommentar:

  1. Alle Achtung! Ich bin über 40 Jahre im Land und lese ausser dem Tenach kein Buch auf Ivrit, das in einer andeen mir geläufigen Sprache geschrieben wurde. Wirklich: Alle Achtung!!

    AntwortenLöschen