Sonntag, 10. Juni 2012

Lieblingsbuch oder Lieblingsgenre?

In Angelas Bücherregal gibt es zum ersten Bloggeburtstag jeden Tag tolle Preise zu gewinnen. Die zu lösenden Aufgaben sind mal mehr, mal weniger herausfordernd. In allerletzter Minute kommt hier nun mein Beitrag zur Kreativaufgabe #1. Thema: Dein Lieblingsbuch/Lieblingsgenre

Da ich mich unmöglich für ein einzelnes Lieblingsbuch entscheiden kann und auch in den Genres ganz und gar nicht festgelegt bin, werde ich es mit einer kleinen statistischen Auswertung der letzten 5 Lesejahre versuchen, soweit ich das Gelesene noch nachvollziehen kann. Goodreads hilft mir dabei. 

2007 hat mich Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafon fasziniert. Ich würde jetzt nicht sagen, dass es ein Lieblingsbuch geworden sei, aber es hat mich unheimlich gefesselt und eine ganze Zeitlang nicht so recht losgelassen. 2007 wurde außerdem meine Tochter geboren und während ihrer ausgiebigen Stillzeiten habe ich immer wieder in einem meiner All-Time-Lieblingsschmöker gelesen: Scarlett von Alexandra Ripley. Dabei kann ich nicht mal erklären, warum ich gerade dieses drittklassige Buch so mag.


Mein Lese-Highlight für 2008 war definitv Insel der Vergessenen von Victoria Hislop. Ein wunderbares Buch über eine Leprainsel in Griechenland in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Die Bücherdiebin von Markus Zusak hat mich nicht weniger beeindruckt, aber mich letztlich nicht ganz so sehr berührt.

2009 wurde überraschend Das Schneekind, ein Abenteuerbericht von Nicolas Vanier zum Lieblingsbuch. Ich hätte nie gedacht, dass der Reisebericht einer Alaskaexpedition mich so fesseln würde. Wahrscheinlich liegt die besondere Faszination darin, dass Nicolas seine Frau und kleine Tochter mit auf diese extreme Reise nahm.

2010 stand ganz im Zeichen von Twilight (nein, der deutsche Titel kommt mir nicht in die Tasten...). In weniger als einer Woche hatte ich alle 4 Bände durchgeackert und danach nahtlos bei Band 1 wieder angefangen, so gefesselt war ich. Vermutlich werde ich Stephanie Meyer mein Leben lang dankbar für diese Serie sein, so viele wunderbare Lesestunden hat sie mir mit ihrer Liebesgeschichte um Edward und Bella beschert. So. Dem Pathos ein Ende.


Erwähnen muss ich für 2010 unbedingt auch noch Suzanne Collin's Hunger Games - Trilogie. Auch die habe ich gleich mehrmals hintereinander gelesen und danach allen Freunden weiterempfohlen.

2011 habe ich viel gelesen. Mein Lieblingsbuch wurde letztlich Gute Geister von Kathryn Stocket (Rezension von mir). Toll war u.a. aber auch der Auftakt zu Ken Folletts Jahrhunderttrilogie: Sturz der Titanen

2012 habe ich bisher schon einige wirklich beeindruckende Bücher gelesen. Um den Platz des Lieblingsbuches des Jahres streiten sich aktuell Stadt der Diebe von David Benioff (Rezension von mir) und Deine Juliet von Mary Ann Schaffer (Rezension von mir).





Ihr seht, ich lese ziemlich querbeet durch alle Genres. Wenn ich den Beitrag bei Angela eingereicht habe, werde ich ihn noch aufhübschen und eventuell das eine oder andere Lieblingsbuch hinzufügen.

Einen friedlichen Leseabend wünsche ich euch noch :)

Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen