Samstag, 16. Juni 2012

[Buch] J.S. Foer: Extremely Loud & Incredibly Close / Extrem laut und unglaublich nah

Extremely Loud & Incredibly CloseExtremely Loud & Incredibly Close by Jonathan Safran Foer
My rating: 4 of 5 stars

This was a difficult read for me.

Though I'd read countless great reviews and was very determined to plunge right into the story I had a hard time getting into Oskar Schell's mind, the 9-year-old who lost his father in the 9/11 terror attacks. When Oskar, who is struggling daily to cope with his loss, finds a key in his father's closet, he sets out on a quest through New York to find the matching lock.

I'm convinced that this alone would have been enough to captivate me. However, the author added several additional plot lines taking the reader way into the painful past of Oskar's grandparents who survived the Dresden bombings before immigrating to the US. As Oskar gets closer to solving his mystery, the family history and its aftermath becomes more complicated.

Overall, Extremely Loud & Incredibly Close is a wonderful piece of literature. It is masterly written and I enjoyed Foer's style and well developed characters. I must say though that it combines so many extremes it loses some of its plausibility.

***

Diese Lektüre war für mich gar nicht einfach. Obwohl ich durch unzählige Empfehlungen und Rezensionen sehr motiviert war, hatte ich zunächst Schwierigkeiten, mich in den 9-jährigen Protagonisten Oskar Schell hineinzufühlen, dessen Vater in den Anschlägen vom 9. September starb. Als Oskar, der sich trotz seines Verlustes tagtäglich tapfer seinem Alltag stellt, einen Schlüssel im Schrank seines Vaters findet, macht er sich - quer durch New York - auf die Suche nach dem dazu passenden Schloss.

Ich bin überzeugt davon, dass dieser Handlungsstrang allein mich schon mehr als genug gefesselt hätte. Der Autor offenbar nicht, denn ein weiterer führt den Leser weit in die schmerzliche Vergangenheit von Oskars Großeltern, die die Bombenangriffe auf Dresden überlebten, bevor sie sich schließlich in den USA wieder begegneten. Während Oskar der Lösung seines Rätsels näher kommt, werden die, in Rückblenden erzählte, Familiengeschichte und deren Folgen immer komplizierter.

Insgesamt ist Extrem laut und unglaublich nah ein wundervolles Buch. Es ist meisterhaft geschrieben, sodass ich Foer's Stil und die gut entwickelten Charaktere von Anfang bis Ende genießen konnte. Trotzdem vereint er für mich zu viele Extreme, wodurch das Buch letztlich ein wenig von seiner Glaubwürdigkeit verliert.


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen