Montag, 19. März 2012

Vielleicht gibt es noch Hoffnung

für diese Region, und wieder sind es die sozialen Netzwerke, die helfen, Brücken zu bauen, sogar zwischen Israelis und Iranern. Ein israelisches Paar hat eine einzigartige Aktion ins Leben gerufen. Ein auf Facebook gepostetes Familienfoto mit dem Slogan "Iraner, wir werden niemals Bomben auf euch werfen, wir euch" wurde innerhalb kürzester Zeit hundertfach als "Gefällt mir" markiert und geteilt. Dutzende Israelis hängten sich mit eigenen Bildern an.

Der Einleitungstext auf dem Blog der Initiative:
To the Iranian people

To all the fathers, mothers, children, brothers and sisters

For there to be a war between us, first we must be afraid of each other, we must hate.
I’m not afraid of you, I don’t hate you.
I don t even know you. No Iranian ever did me no harm. I never even met an Iranian…Just one in Paris in a museum. Nice dude.

I see sometime here, on the TV, an Iranian. He is talking about war.
I’m sure he does not represent all the people of Iran.
If you see someone on your TV talking about bombing you …be sure he does not represent all of us.

I’m not an official representative of my country. I m a father and a teacher. I know the streets of my town, I talk with my neighbors, my family, my students, my friends and in the name of all these people …we love you.
We mean you no harm.
On the contrary, we want to meet, have some coffee and talk about sports.

To all those who feel the same, share this message and help it reach the Iranian people.

Ronny, Tel Aviv

Eines der Bilder auf http://www.israelovesiran.com

Nur wenig später tauchten die ersten Antworten aus dem Iran auf. Anonymer als die israelischen, aber mit der gleichen hoffnungsvollen Botschaft.

und eine Antwort aus dem Iran, gepostet auf Facebook


Mehr zur Aktion und ihrer Wirkung u.a. auf Haaretz (Englisch).


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen