Dienstag, 27. März 2012

Frankfurt wählt ersten jüdischen OB seit dem Holocaust

Peter Feldmann ist neuer Oberbürgermeister in Frankfurt am Main. Mit 57% der Stimmen setzte er sich gestern als erster SPD-Kandidat seit 17 Jahren gegen seinen Konkurrenten von der CDU durch. Damit wird Feldmann erster jüdischer Bürgermeister einer deutschen Großstadt in der Geschichte der Bundesrepublik. Selbst in einem Frankfurter Brennpunkt aufgewachsen, steht der Politiker für soziale Gerechtigkeit und Bildung ein und sagte dazu kürzlich in einem Interview des hessischen Rundfunks:
"Jedes vierte Kind in dieser Stadt ist offiziell arm. Vor diesem Hintergrund halte ich es für skandalös, dass nicht jedes Kind mindestens einmal am Tag ein warmes Essen kriegt sowie kostenfreie Hausaufgabenhilfe bekommt. Diese Stadt ist einfach zu reich für arme Kinder. Das zweite ist die Lebenssituation der Älteren: In den letzten fünf Jahren ist die Altersarmut um 100 Prozent gestiegen. Es war ein Riesenfehler, die Altentreffs abzuschaffen."  Quelle
Sympathischer Mann.

Peter Feldmann nach seinem Sieg (Quelle)
Weiterlesen:

Germany elects first Jewish mayor since Holocaust - Haaretz Daily Newspaper | Israel News
»Damit hat niemand gerechnet« - Jüdische Allgemeine
Mit langem Anlauf in den Römer - HR online


Nie mehr ein Fragment verpassen! Jetzt Email-Adresse eintragen und täglich Post von mir bekommen:

1 Kommentar: