Montag, 30. Januar 2012

Lieselotte - Bücher (nicht nur) für Kinder

Ich bin unsterblich in die Postkuh Lieselotte verliebt. 
Alles fing damit an, dass unsere Tochter irgendwann im dritten Lebensjahr Lieselotte sucht einen Schatz (Alexander Steffensmeier) von ihrer Tante geschenkt bekam. Zugegeben, ich war erst etwas verwundert, keinen der üblichen Klassiker in Händen zu halten, aber Lieselotte und ihre Mitstreiter vom Bauernhof haben uns sofort im Sturm erobert. 

Mittlerweile besitzen wir alle Bücher der Serie und sind bisher von keiner Geschichte enttäuscht worden. Ob beim Postboten-Erschrecken, der abenteuerlichen Schatzsuche im Gemüsegarten, beim weihnachtlichen Geschenkeaustragen, dem abendlichen Rundgang durch den schlafenden Bauernhof oder im Urlaub - Lieselotte schießt einfach immer den Vogel ab! 
Obwohl die Serie mit der patenten Bäuerin (ohne Bauer) weitgehend ohne die üblichen Klischees auskommt, entsteht eine ganz typische Bauernhofatmosphäre, man steckt mittendrin in diesem gemütlichen, chaotischen Hof. Das liegt vermutlich daran, dass der Autor und Zeichner selbst eine ländliche Kindheit erlebt hat ("kuh-nah" nennt er sie in einer seiner Widmungen) und viele Impressionen aus seiner Heimat in die Bücher einfließen lässt. 
Der ganz besondere Zauber entsteht aber am Rand des Geschehens. Liebevolle Detailzeichnungen erzählen eigene Geschichten, und Kinder wie Erwachsene werden immer wieder etwas Neues auf den originell gestalteten Bilderbuchseiten finden. 

Hier einige Lieblingsdetails von mir (Alle Bilder gehören natürlich Alexander Steffensmeier):

Die Hühner beim Abladen des Wocheneinkaufs
Lawinengefahr
Skateboardendes Ungeziefer


Schlafende Kükenschar

Steckengeblieben? 

Erste Hilfe von Huhn zu Huhn 

Kommentare:

  1. Endlich weiß ich, wo der Name Lieselotte herkommt.

    Die kleinen Details in den Zeichnungen kennen und lieben wir schon bei Pettersson und Findus. Die Küken mit Eis am Stiel fand ich besonders lustig.

    Welches Buch würdest du empfehlen, wenn jemand nur eins davon kaufen möchte? Eigentlich ist meine Tochter schon etwas zu alt dafür, aber bei so schönen Zeichnungen macht das nix.

    Liebe Grüße
    anyway

    AntwortenLöschen
  2. Schwierig, schwierig... Ich glaube wenn ich mich für eines entscheiden müsste, würde ich "Lieselotte bleibt wach" wählen. "Lieselotte sucht einen Schatz" ist aber auch sehr komisch und hat viele liebevolle Details, z.B. eine U-Bahn-Station im Gemüsebeet ^^ Am besten, du schaust dir beide mal an und entscheidest dich dann.

    AntwortenLöschen