Sonntag, 29. Januar 2012

Kleiner Häcksler


Es ist schon interessant, wie sehr eine vergleichsweise kleine Anschaffung den Alltag erleichtern kann. Bestes Beispiel: Mein kleiner Zerkleinerer (1l Fassungsvermögen, keine Zusatzfunktionen). Ursprünglich zur Pestoherstellung gekauft, nutze ich ihn heute fast täglich und stelle fest, dass er wirklich fast alles in Sekunden zerkleinert:

- Zwiebeln vor dem Anbraten
- Frische Kräuter aus der Biokiste zum Einfrieren
- Tomaten als Soßengrundlage (statt Dosentomaten)
- Nüsse zum Backen
- ....  

Außerdem kann er natürlich verschiedenste Zutaten gleichzeitig zerkleinern und mischen, etwa für Aufstrich (z.B. Avocada + saure Sahne), Soßen (z.B. Tomaten + Kräuter für Pizza) oder auch Bratlingteig (z.B. Thunfisch + Zwiebel + Ei + Semmelbrösel + Gewürze).

Erdnüsse
Avocado-Sahne-Dip
Eine Freundin behauptet, man könne damit sogar Mürbeteig herstellen (und anschließend nur noch kurz verkneten), Kuchenstreusel sowieso. Das habe ich bisher allerdings noch nicht ausprobiert, klingt allerdings verlockend, denn kalte "Butterflöckchen" finde ich immer so lästig zu verarbeiten...

Aber ganz abgesehen von der Teigfrage: Mein kleiner Häcksler spart mir irre viel Zeit und Nerven, und sorgt zudem noch dafür, dass mehr frischere Zutaten im Essen landen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen