Dienstag, 22. Juni 2010

Schnelle Autos

Vor mir schleicht ein Porsche durch den Feierabendverkehr und ich frage mich mal wieder (nachdem ich gerade erfolgreich den Impuls unterdrückt habe, ihn unauffällig ein wenig anzuschieben), wieso um alles in der Welt man sich in Israel ein Auto kauft, das selbst in der "Basisvariante" 260 Sachen schafft.

Die Autobahnen sind auf 100 km/h Höchstgeschwindigkeit begrenzt, meist verstopft, außerdem weiß man nie, was einem außer den ständigen Polizeikontrollen auf der Straße so auflauert und die Strecken sind ohnehin so kurz, dass ein schnelles Auto
im Grunde
rausgeschmissenes Geld ist.

Mal ganz abgesehen davon, dass mir regelrecht schwindelig wird, wenn ich alleine den Anschaffungspreis im Kopf überschlage ...

(Nicht, dass ich keinen Porsche nehmen würde, gäbe man ihn mir geschenkt... :D )

1 Kommentar:

  1. Habe mich auch immer wieder gefragt warum muss man ein Auto in israel haben wenn man doch meistens nur im Stau steht. Ich kam zum Schluss mit folgender begruendung vor:

    1.) Damit ich im israelischer Sommer meine eigene Klimaanlage habe....

    2.) Wenn ich im Stau stehe kann ich endlich all die Dinge machen zu denen ich nie genug Zeit habe, wie z.B schminken, Zeitung lesen, Briefe oeffnen und Musik nach meiner Wahl hoeren, anstatt mal wieder Pim Pam Pom oder Juval haMevulbal....

    3.) Telefonieren (natuerlich nur mit Fernsprecher :DDDDD )

    4.) Oder einfach mal in Ruhe denken,...natuerlich nur wenn der Fahrer der hinter mir kriecht mal aufhoeren wuerde zu huuuuupen.

    AntwortenLöschen